1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Erstes Schützenfest nach langer Corona-Pause: Es ist alles angerichtet

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Nur zwei Schläge brauchte Schützenkönig Matthias Noll, um bei der Bierprobe das Fass anzustechen.
Nur zwei Schläge brauchte Schützenkönig Matthias Noll, um bei der Bierprobe das Fass anzustechen. © Kolossa, Julius

Coronabedingt drei lange Jahre hat das Schützenkönigspaar aus Volkringhausen auf diesen Augenblick warten müssen: es durfte die Vogeltaufe für das nächste Schützenfest vornehmen, mit der traditionell das Ende ihrer Regentschaft eingeläutet wird.

Für Matthias und Melanie Noll war es am Mittwoch endlich soweit.

„Ich taufe diesen Vogel auf den Namen ,Matthes der Dreijährige’“, ließ Schützenkönig Matthias Noll etwas Bier in die Krone des Aars laufen. Dass das Bier für das Schützenfest schmeckt, das bestätigten die Majestäten nach dem Fassanstich für die Bierprobe. Lediglich zwei Schläge brauchte Noll, bevor er verkünden konnte: „Es ist angezapft.“

Gefeiert wird am Pfingstwochenende

Damit steht dem Schützenfest der St.-Hubertus-Schützen aus Volkringhausen nun nichts mehr im Wege. „Endlich dürfen wir wieder feiern“, freute sich der Vorsitzende Stephan Neuhaus. Bei der ebenfalls am Mittwoch durchgeführten Mitgliederversammlung wurde der Ablauf am Pfingstwochenende von Freitag, 3., bis Sonntag, 5. Juni, abgestimmt. „Mit Herzblut dabei sind unsere Festmusik aus Heggen, das Trommlerkorps Eisborn und unsere Liveband für die drei Abende: Die Brandstifter.“

Matthias Noll taufte zusammen mit seiner Frau und Schützenkönigin Melanie den neuen Schützenvogel auf den Namen „Matthes der Dreijährige“.
Matthias Noll taufte zusammen mit seiner Frau und Schützenkönigin Melanie den neuen Schützenvogel auf den Namen „Matthes der Dreijährige“. © Kolossa, Julius

Der Bierpreis für das Festwochenende wurde auf 1,60 Euro je Glas (0,2 Liter) und 2,20 Euro für eine 0,33-Liter-Flasche festgelegt. Eintritt in die Schützenhalle wird nur am Freitag erhoben. Mit fünf Euro ist jeder ab 16 Jahren dabei. Beginn des Schützenfestes ist am Freitag um 18 Uhr mit der Messe in der St.-Michael-Kapelle, die von Präses Pastor Wilhelm Grothe zelebriert wird. Nächster Höhepunkt ist um 19.45 Uhr der Zapfenstreich auf dem Bolzplatz an der Glashütte. Für die musikalische Gestaltung sorgen Heggen und Eisborn. „Und ab 20.30 Uhr ist Schützenparty in unserer Halle“, so Neuhaus.

Der neue König wird am Sonntag ermittelt

Der zweite Schützenfesttag beginnt mit dem Frühschoppen um 10.30 Uhr. In diesem Rahmen werden langjährige Schützen für ihre Treue und ihre Verdienste geehrt. Angetreten wird an der Halle um 15 Uhr, um das Königspaar Matthias und Melanie Noll im großen Festzug abzuholen. Um 16.45 Uhr werden die Jubel-Königspaare geehrt. Weiteres Samstag-Festprogramm: 17 Uhr ist Königs- und Kindertanz, ab 20.30 Uhr der Schützenball. Der Sonntag als Schlusstag beginnt um 9 Uhr mit der Option, am Frühstück in der Halle teilzunehmen (8,50 Euro pro Person). Zum Vogelschießen wird um 10 Uhr angetreten; das neue Königspaar wird nach dem Antreten um 16.45 Uhr abgeholt. Nach dem Königs- und Kindertanz um 18 Uhr findet ab 20.30 Uhr noch einmal der Schützenball statt. „Wir laden alle ein, mit uns in die Schützenfestsaison zu starten“, möchte Neuhaus nicht nur die eigenen Mitglieder und die Dorfbevölkerung, sondern auch auswärtige Gäste motivieren.

Die noch amtierenden Majestäten sagen: „Jetzt wollen wir noch einmal voll durchstarten.“ Mit dem Schützenfest 2022 feiert Volkringhausen zugleich Geschichte in der Neuzeit: Matthias und Melanie Noll haben mit drei Jahren die bisher längste Regentschaft verbracht, während Heiko und Anke Wortmann mit zehn Monaten nach der Schützenfest-Neustrukturierung vom Juli 2017 auf Pfingsten 2018 die kürzeste Amtszeit hatten.

Auch interessant

Kommentare