Erste Naturparkschule im nördlichen Märkischen Kreis steht in Balve

+
Daumen hoch: Schüler und Lehrer der St.-Johannes-Grundschule sowie Vertreter der Politik, Verwaltung und der Kooperationspartner freuen sich über die Zertifizierung als Naturparkschule. 

Balve - Die St.-Johannes-Grundschule ist seit Mittwoch die erste Naturpark-Schule im nördlichen Märkischen Kreis und damit die zweite im gesamten Kreisgebiet.

Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper übergab die Urkunde an Schulleiterin Birgit Heckmann. Dabei gab es viel Applaus von den Schülern, aber auch von Bürgermeister Hubertus Mühling und Ehrengästen aus dem Rathaus, der Politik und von den Kooperationspartnern. 

Denn ohne Partner, die dieses Projekt für den Zeitraum von fünf Jahren bis zur Rezertifizierung begleiten, geht es nicht. Heckmann verwies auf langjährige Partnerschaften mit der Luisenhütte, dem Museum für Vor- und Frühgeschichte, dem Naturschutzzentrum Arche Noah und der Rollende Waldschule. Neu mit dabei sind Revierförster Richard Nikodem, Landwirt Thomas Fabry, der als Vorstandsmitglied im Landwirtschaftlichen Ortsverband Balve ermöglichen will, dass Höfe ihre Tore für Besuchstage öffnen, und der Verein Hönnetal im Wandel. 

Hinweis aus dem Kreishaus

Den Anstoß dafür, Naturpark-Schule zu werden, gab es aus dem Kreishaus in Lüdenscheid. Barbara Dienstel-Kümper wies Bürgermeister Hubertus Mühling auf diese Möglichkeit der Zertifizierung hin. Dieser gab die Informationen an die Grundschule weiter. 

„Vieles, was dort gefordert wurde, machen wir schon lange“, sagte die Schulleiterin. „Wir hatten es bisher nur noch nicht ins Schulprogramm aufgenommen.“ Was von einer Naturpark-Schule erwartet wird, werde an der St.-Johannes-Grundschule schon längere Zeit gelebt. So soll im Schulalltag beispielsweise jede Klasse mindestens einmal im Jahr ein Naturpark-Thema aus den Bereichen Natur, Kultur und Heimat mit Forstamt, Landwirten oder Vereinen behandeln. 

Im Frühjahr wurde dieses Projekt dann mit den Schülern, dem Schulträger, Kooperationspartnern und dem Naturpark Sauerland-Rothaargebirge angebahnt. 

Schüler stellen ihr Wissen unter Beweis 

„Dieses Zertifikat wertet die Schule in Verbindung mit dem Schulhof und dem Baumlehrpfad auf“, sagte Bürgermeister Mühling im Rahmen der Feierstunde zur Übergabe der Urkunde. Doch vor dem offiziellen Teil stellten die Kinder ihr Wissen über den Naturpark unter Beweis, denn diese Hilfe brauchte der Bürgermeister. Kauz „Olli“, den die Kreisdirektorin als Handpuppe mit ins Spiel brachte, stellte ihm Fragen, die er nicht ohne das junge Publikum beantworten konnte. 

Forschen und damit ihr Wissen rund um die Natur weiter vertiefen können die Balver Grundschüler ab sofort mit richtiger Ausrüstung, die ihnen von Detlef Lins, Geschäftsführer des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge, übergeben wurde. Entdecker-Westen mit vielen Taschen gehörten dazu, aber auch Lupen und Karten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare