Erfolge für Musikvereine aus Garbeck und Beckum

+
Die Nachwuchsmusiker aus Beckum haben in Soest „Sehr gut“ gespielt, das Hauptorchester und die Garbecker Musiker schnitten sogar „Hervorragend“ ab.

Beckum/Garbeck/Soest - „Hervorragend“ haben am Samstag beim Wertungsspiel in Soest der Musikverein Beckum und der Musikverein Amicitia Garbeck gespielt. „Sehr gut“ hat das Jugendorchester des Musikvereins Beckum am Donnerstag in der Kategorie „Unterstufe“ abgeschnitten.

„Ich freue mich ganz besonders für Udo Fricke, der nicht nur das Hauptorchester, sondern auch das Jugendorchester zu Höchstleistungen angespornt hat“, sagte am Sonntag Andreas Weißmüller, Vorsitzender des Musikvereins Beckum. „Silva Nigra“ stand als Pflichtstück für die Oberstufe der Beckumer auf dem Programm; für die Garbecker stand Tobias Schütte bei der Wertung für die Höchststufe der Amicitia mit Neapolitan Holiday als Dirigent vor.

Der Musikverein Balve hat seine Wertungs-Teilnahme wegen des bevorstehenden Frühlingskonzertes am 10. Mai abgesagt.

86,7 von 100 Prozent haben die 44 Beckumer Nachwuchsmusiker unter der Leitung von Udo Fricke für ihr Pflichtstück „Cataluna“ erreicht. Besonders überzeugt hatten Tonklang und Klangqualität, technische Ausführung, Interpretation und Stilempfinden sowie die Stückauswahl in Verbindung zur Besetzung und Spielfähigkeit.

Der Landesmusikdirektor bestätigte durch seine Unterschrift den Erfolg der jungen Beckumer Musiker, denen ein optimaler musikalischer Gesamteindruck bescheinigt wurde. Glückwünsche gab es für die Musiker und den Dirigenten von Andreas Weißmüller, dem Vorsitzenden des Musikvereins. Bei allem Grund zum Feiern wird Udo Fricke als musikalischer Leiter mit dem Jugendorchester aber auch an den nicht ganz so gut bewerteten Kriterien Intonation und Stimmung, Phrasierung und Artikulation, Rhythmik und Zusammenspiel, Dynamik und Klangausgleich sowie Tempo arbeiten. Insgesamt aber kann der Musikverein sehr zufrieden sein mit diesem Abschneiden – ab 90,1 Prozent wäre das Prädikat „hervorragend“ vergeben worden. - von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare