Was passiert mit dem Grundstück?

Entscheidung gefallen: Flüchtlingsunterkunft in Garbeck wird abgerissen

Die Flüchtlingsunterkunft in Garbeck soll im Jahr 2020 abgerissen werden.
+
Die Flüchtlingsunterkunft in Garbeck soll im Jahr 2020 abgerissen werden.

Die Flüchtlingsunterkunft im Gewerbegebiet Pickhammer in Garbeck wird 2022 abgerissen. Dies entschied der Rat am Mittwoch im nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung in der Schützenhalle in Volkringhausen.

Mit einer Folgenutzung dieser städtischen Fläche muss sich die Politik noch befassen. „Diese Fläche steht in den Überlegungen für den Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses in Garbeck“, teilte Bürgermeister Hubertus Mühling (CDU) auf Nachfrage der Redaktion aber bereits erste Überlegungen mit. „Es ist noch keine Entscheidung gefallen und es gibt noch keine Ergebnisse. Aber wir befinden uns in konstruktiven Gesprächen für die Standortsuche des neuen Gerätehauses.“

Priorisiert als Standort für das neue Gerätehaus werde weiterhin die Grünfläche an der Langenholthausener Straße neben dem Malerbetrieb Haarmann. Zu den in Balve kursierenden Gerüchten über einen möglichen Flächentausch in diesem Zusammenhang wollte Mühling auf Nachfrage keine Stellungnahme abgeben.

Flächentausch eine Option?

Derzeit ist immer wieder zu hören, ein Unternehmen könne sein Grundstück in der Nähe der freien Grünfläche an der Langenholthausener Straße abgeben, um dort mehr Platz für ein neues Gerätehaus zu schaffen, und dafür im Gegenzug das Grundstück erhalten, auf dem derzeit noch die Flüchtlingsunterkunft steht.

Der jetzige Feuerwehrstandort der Garbecker Feuerwehr an der Schulstraße entspricht nicht mehr den Standards und wird aufgebeben. Das Gebäude soll vom Dorf anders genutzt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare