Christoph Rapp führt die Balver Schützen

+
Ehrenoberst Willhelm Rademacher gratuliert dem neuen Brudermeister Christoph Rapp.

Balve -  Die St. Sebastian-Schützen aus Balve haben sich während ihrer Jahreshauptversammlung für einen Generationenwechsel an ihrer Spitze entschieden. Christoph Rapp wurde am Samstag mit 164 Stimmen zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der 46-jährige setzte sich damit gegen seinen 64-jährigen Mitbewerber Wilfried Schweitzer durch, für den 136 Stimmen ausgezählt wurden. Dieser erwies sich als fairer Verlierer, und sicherte nach Bekanntgabe des Ergebnisses weiterhin die Unterstützung der Schützenbruderschaft zu.

Diese Wahl bewegte: 313 stimmberechtigte Mitglieder und damit so viele wie nie zuvor, füllten das Balver Pfarrheim (im vergangenen Jahr waren es 185). Sie wollten einen Neuanfang nach den Rücktritten von Engelbert Prinz von Croy als Vorsitzenden und Martin Terbrüggen als Geschäftsführer unmittelbar nach der Mitgliederversammlung des vergangenen Jahres.

Vorausgegangenen waren in dieser Versammlung gemachte Auseinandersetzungen über den Umbau des Schützenheims. Kommissarisch wurden die Ämter vom bisherigen zweiten Vorsitzenden Wilfried Schweitzer als Vorsitzender und dem Beiratsmitglied Heinz Vogel für die Geschäftsführung übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare