150 Gäste beim Seniorennachmittag / Wiedersehen mit alten Freunden

Emotionaler Nachmittag für die Garbecker Senioren

Johanna Lingnau, Edeltraud Keet-Rheinländer (hinten v. l.), Thea Böhm und Agathe Stoiber (v. v. l.) genossen den Nachmittag.

Garbeck - 150 Männer und Frauen kamen am Sonntagnachmittag zum Seniorennachmittag in der Garbecker Schützenhalle zusammen. Die Veranstaltung sei aufgrund der großen Resonanz erstmals in den großen Saal verlegt worden, erklärte Bernward Lösse, der Vorsitzende der Schützenbruderschaft Hl. Drei Könige.

Von Andrea Michels

„Die Akustik ist einfach besser und hier ist viel mehr Platz als im kleinen Saal“, sagte er. Der dorfeigene „Briefträger“, wie Hermann Schwartpaul auch genannt wird, hatte im Vorfeld die Einladungen persönlich in Garbeck verteilt. Eingeladen wurden alle Männer und Frauen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben, sowie deren Partner.

Auch sieben Bewohner des Seniorenheims Haus Annabell waren der Einladung gefolgt und freuten sich mit zwei Begleitern an dem Nachmittag teilnehmen zu können. Die Verantwortliche für den sozialen Dienst, Edeltraud Keet-Rheinländer bedankte sich auch im Namen aller Bewohner dafür, dass sie mit einem Fahrdienst abgeholt wurden.

Für einige Bewohner war es ein sehr emotionaler Nachmittag, beispielsweise für die 88-jährige Agathe Stoiber. Sie traf durch Zufall in der Schützenhalle eine alte Freundin wieder, die sie seit acht Jahren nicht mehr gesehen hatte.

„Ich war früher Leiterin der Seniorenstube, die Frau Stoiber gerne mit ihrem Mann besucht hat“, erzählte Thea Böhm und freute sich ebenfalls über das Treffen. Nach dem Umzug ins Altenheim hatten sich die Frauen aus den Augen verloren. So auch Johanna Lingnau, die in Garbeck ebenfalls eine alte Freundin wiedertraf.

Bei Kaffee und Kuchen nutzten die Senioren die Gelegenheit, zu einem gemütlichen Plausch. Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Männerchor Amicitia, der Kinderchor Cantilena und das Jugendorchester Amicitia Garbeck. Finanziert wurde der Nachmittag vom Ortsausschuss Garbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.