Elfjähriger verhindert in Balve größeren Brand

+
Die Feuerwehr rückte am Dienstagnachmittag zu einem Kleinbrand aus.

Balve - Ein elfjähriger Junge hat am Dienstag in Balve möglicherweise einen größeren Brand verhindert. Dank seiner Aufmerksamkeit konnte die Feuerwehr noch rechtzeitig eingreifen.

Einen Kleinbrand in einem Schuppen an der Garbecker Straße in der Balver Innenstadt hat die Freiwillige Feuerwehr am späten Dienstagnachmittag schnell und mit wenig Personaleinsatz löschen können.

Zu verdanken ist dies auch einem elfjährigen Jungen, der die Rauchentwicklung in dem Verschlag entdeckt und Erwachsene darauf aufmerskam gemacht hatte, die dann die Feuerwehr alarmierten.

Weil ein Brand in einem Gebäude gemeldet worden war, alarmierte die Kreisleitstelle gegen 17.35 Uhr den Löschzug 1 mit den Löschgruppen aus Balve, Langenholthausen und Mellen. Die Brandbekämpfer aus Balve, die die kürzeste Anfahrt zum Einsatzort hatten und dementsprechend schnell vor Ort waren, erkannten dann schnell, dass es lediglich um einen Kleinbrand handelte und griffen beherzt ein.

Zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Feuerwehrmänner drangen in den Schuppen ein und löschten das Feuerwehr innerhalb weniger Minuten. Sicherheitshalber kontrollierte die Feuerwehr anschließend noch eine über dem Schuppen gelegene Wohnung, weil dort ein Fenster offengestanden hatte. Allerdings hatte sich kein Funke dort hin verirrt.

Über die Schadenshöhe gibt es keine offiziellen Angaben. Auch die Ursache des Feuers war bis Redaktionsschluss nicht bekannt.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare