MKG Kornblumenblau aus Menden mischt im Balver Bergdorf mit

Eisborner Narren außer Rand und Band - Fotostrecke online!

+
Gute Stimmung herrschte bei den Narren in Eisborn.

Eisborn – Ausgelassene Stimmung herrschte bei der Karnevalsfeier im Bergdorf Eisborn, zu der die St.-Antonius-Schützenbruderschaft geladen hatte.

Gut 350 Narren ließen sich die Traditions-Veranstaltung nicht entgehen. Seit 48 Jahren veranstaltet die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Eisborn das närrische Treiben. 

Mit im Boot war wieder die Mendener Karnevalsgesellschaft Kornblumenblau. Diese hatten hochrangige Gäste mitgebracht: das Stadtprinzenpaar Jörg Spiekermann und Vanessa Wiesner, sowie das Kinderprinzenpaar Felix Valera und Amira Buchgeister. Beim Einzug aller Akteure mischte schließlich aber auch das Eisborner Königspaar Thomas und Heike Stock mit. 

Karnevalsnacht in Eisborn

Nach der Begrüßung durch das Prinzenpaar begann ein gut dreistündiges Programm. Tänze, Sketche und Lieder wurden ohne große Unterbrechung vorgeführt. Durch das Programm führten Gisbert Sprenger aus Eisborn und Gisbert Vangeldern aus Menden. Die Vereine wechselten sich auf der Bühne ab. Zuerst traten die jungen Tänzerinnen und Tänzer auf. Sie erhielten vom Publikum riesigen Beifall, vor allem die Eisborner Tanzgruppen, die Juniors und die Minis. 

Aber auch die Gardetanzgruppen der Mendener Karnevalsgesellschaft erhielten viel Applaus, ebenso das Tanzduo von Kornblumenblau, die nach tollen Rhythmen wahre Akrobatik auf die Bühne brachten. Auch die Sketche kamen beim Publikum sehr gut an und sorgten für viel Gelächter. Liederbeiträge rundeten den bunten Abend ab; und die Stimmung wuchs von Stunde zu Stunde.

Musikalisch begleitet wurden die Tanzdarbietungen von der Balver Showtechnik SAL, die auch nach dem eigentlichen Programm für tanzbare Hits sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare