Eisborner Majestäten ziehen Bilanz

Das scheidende Königspaar Mario und Julia Michael präsentierte sich mit seinem Hofstaat beim Festumzug durch Eisborn.

EISBORN ▪ „Es war ein sehr schönes Jahr“, blickten Mario und Julia Michael auf ihre Zeit als Königspaar der St. Antonius-Schützen Eisborn zurück. „Wir haben die spontane Entscheidung, beim Vogelschießen mitzumachen, nicht bereut.“ Vor dem Großen Zapfenstreich am Samstag zogen die beiden Majestäten Bilanz.

Ihr Dank galt dabei auch dem Hofstaat: „Ohne den wäre es nur halb so schön gewesen.“ Und auch den Mitgliedern der Bruderschaft sprach das Königspaar ein großes Lob aus: „Sie haben uns die Begriffe Glaube, Sitte und Heimat bewusst gemacht.“ Und so war die erste Amtshandlung der Noch-Regenten, nach dem Schützenhochamt, zelebriert von Pfarrer Andreas Schulte und Diakon Wilhelm Grothe, die traditionelle Kranzniederlegung am Ehrenmal.

Zum ersten Schützenfesttag gehörte auch, das Abholen des Vogels, der 29. in 28 Jahren war es, der von Gisbert Wiesenhöfer gebaut worden war.

In den Umzug durch das Dorf reihte sich eine Abordnung der Mellener Schützen mit Brudermeister Dirk Neuhaus und Königspaar Patrick Schäfer und Simone Cordes samt Gefolge ein.

In der Halle fand mit dem Zapfenstreich der Höhepunkt des Abends statt, ausgeführt von der Meggener Knappenkapelle und dem Tambourkorps aus Eisborn. Die Band „Black‘n White“ brauchte erst zu späterer Stunde für Stimmung zu sorgen. Denn erst nach der Europameisterschaftspartie zwischen Deutschland und Portugal waren die Musiker aus Meggen gefragt, und sorgten bis in den frühen Morgen für gute Laune auf der Tanzfläche. Und so wurde umgesetzt, wozu Eisborns Brudermeister Andreas Danne in seiner Begrüßung aufgefordert hatte: „Lasst uns feiern!“

Zünftig ging es Sonntag weiter, denn in der Halle fand der Frühschoppen mit den „Hüttenmusikanten“ statt. Zum letzten Mal als Majestäten im Dienst waren Mario und Julia Michael, die im Hotel zur Post, ebenso wie das Kinderkönigspaar Lukas Schlünder und Alisea Bauerdick und Jungschützenkönig Dominik Grothe zum Festumzug abgeholt wurden. Geehrt wurden gestern Abend die Regenten, die vor 50 beziehungsweise 25 Jahren in Amt und Würden waren: Alfons Spiekermann und Renate Dilker regierten die Schützen 1962. Im Jahre 1987 hieß das Königspaar Christoph Schulte und Margret Spiekermann. Heute, Montag, wird ab 10 Uhr der neue Regent ermittelt, ab 13.30 Uhr ist der Abmarsch zurück in die Schützenhalle vorgesehen, und ab 17 Uhr das Abholen des neuen Königspaares. Die Proklamation findet um 18 Uhr statt. ▪ jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare