160 Frauen kommen in Eisborn in Urlaubsstimmung

+
160 gut gelaunte Gäste feiern „Malle in der Halle“-Party in die Schützenhalle.

Eisborn - Urlaubsgefühle kamen am Sonntag in der Schützenhalle Eisborn auf. „Malle in der Halle" lautete das Motto bei der Karnevalsfeier der KFD Eisborn. 160 Frauen feierten im Stil der beliebtestens Urlaubsinsel der Deutschen. Das Motto war dabei zugleich Programm der Dekoration: Angefangen vom Zehn-Liter-Eimer mit drei Dutzend Strohhalmen über Liegestühle und Schwimmringe bis zu Blumenketten hatten die Frauen an alles gedacht.

Dementsprechend sprang der Funke schnell auf die 160 Gäste über, viele von ihnen kamen verkleidet.

Die KFD präsentierte sich einmal mehr als hervorragender Veranstalter für den Frauenkarneval. Marie-Theres Schulte führte als Moderatorin durch den Nachmittag – und sie war in Hochform. „Auf Eisborn, auf uns Frauen, auf Malle“, rief sie den Frauen zu.Mit gutem Gespür für Humor gelangen ihr die Überleitungen zwischen den einzelnen Programmpunkten.

Vor allem Akteurinnen aus den Reihen der KFD, des Frauenchors, Trommlerkorps und auch aus dem Hofstaat. Sie begeisterten mit Stimmungsliedern, Tänzen, Sketchen und einigen Überraschungen.

"Malle in der Halle" mit der KFD Eisborn

Auch Marie-Theres Schulte als „Elionore Schlemmer“ unterhielt die Besucherinnen bestens. Mit einer Hitparade wurde das Finale eingeleitet. Thomas Weber als Alleinunterhalter – und einziger Mann unter den Frauen –, hatte leichtes Spiel, die Frauen mit Stimmungshits zu begeistern. Danach spielt er am Keyboard noch bis in den späten Abend.

Die Organisatorinnen der KFD aus Eisborn waren mehr als zufrieden mit dem Frauenkarneval. Zumal es eine Konkurrenzveranstaltung gab: Zeitgleich fand der Karneval der Frauengemeinschaft in Beckum mit 120 Besucherinnen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare