In Eisborn rauchen die Colts

13 Mitwirkende werden am Pfingstmontag in Eisborn das Westernspektakel „Der Kalkprinz“ in Szene setzen. Das Stück ist an den Karl-May-Roman „Der Ölprinz“ angelehnt.

EISBORN ▪ Das Bergdorf Eisborn ist am Pfingstmontag Schauplatz eines großen Westernspektakels mit Indianern, Schurken und rasanten Reitszenen.

Durch die blühenden Ebenen von Hemer-City, durch das wilde Balver Land, über den Hönne-Canyon und dann immer höher hinauf auf die Kalkklippen der kleinen Ansiedlung Eisborn-Town verläuft der Weg, der edle Helden, fiese Schurken, Cowboys und Indianer in die fantastische Welt Karl Mays führt, die in diesem Jahr zum ersten Mal in Eisborn liegt.

Am Pfingstmontag wird die Freie Ritterschaft „Miles et Vanitas“ ab 15 Uhr das kleine, aber trotzdem ehrgeizige Schauspiel „Der Kalkprinz“ aufführen – frei nach den Werken des bekannten deutschen Western-Autoren: Eine Silbermine wird zur Enttäuschung, denn statt kostbaren Edelmetalls hat sie nur schnöden Kalk zu bieten. Um sie trotzdem teuer zu verkaufen, stiftet der Kalkprinz in Eisborn-Valley Unruhe, in dem er wütende Indianer instrumentalisiert. Alles scheint gut zu laufen für den Kalkprinzen, doch dann reitet plötzlich Old Surehand heran.

Die Veranstalter und die Freizeitreiter Eisborn versprechen nicht nur ein Schauspiel, das an die Karl-May-Vorlage „Der Ölprinz“ angelehnt ist, sondern auch rasante Reiteinlagen, zünftige Saloonprügeleien, Stuntszenen und feurige Knalleffekte. Und auch die allgegenwärtigen Colts werden sicherlich das eine oder andere Mal rauchen.

Das Schauspiel findet auf einer etwa 50 Meter langen Bühne oberhalb des Eisborner Reitplatzes an der Straße Am Plauderbaum statt. Direkt am Veranstaltungsgelände kann nicht geparkt werden, Parkplätze aber stehen zum Beispiel an der Eisborner Schützenhalle zur Verfügung.

Für Getränke und etwas zu essen für die trockenen Kehlen und knurrenden Mägen der Besucher ist ebenfalls gesorgt. Der Eintritt zu der Aufführung ist frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare