Polizei sucht Zeugen

Einbrüche in zwei Schützenhallen: Waren es dieselben Täter?

+
In die Schützenhalle in Volkringhausen wurde eingebrochen.

Beckum/Volkringhausen – In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen Einbrecher in die Schützenhallen in Beckum und Volkringhausen ein.

Zunächst rückte die Polizei am Dienstag nach Volkringhausen aus, nachdem sie um 8.52 Uhr alarmiert worden war. „Mehrere Türen und Schränke wurden aufgebrochen“, sagte Polizeisprecher Marcel Dilling auf Anfrage, was die Beamten in der Schützenhalle vorfanden. Gestohlen wurden letztlich Lebensmittel und Putzutensilien. „Ein geringer Beutewert im Gegensatz zum erheblichen Sachschaden“, sagte Dilling. Ereignet haben muss sich die Tat laut Dilling im Zeitraum von Montagabend, etwa 20.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, etwa 10 Uhr. Ein Mitglied der Schützen hatte den Einbruch bemerkt, anschließend den Notruf gewählt. 

Im benachbarten Beckum war es ebenfalls ein Schütze, der bemerkte, dass etwas an der dortigen Hönnetalhalle nicht stimmte. Um 10.39 Uhr wurde die Polizei auch hier zu Hilfe gerufen. Die Täter hatten die Eingangstür aufgebrochen und die Halle durchsucht. „Getränke und ein Keyboard wurden entwendet“, fasste Dilling die Beute zusammen, deren Wert er im vierstelligen Eurobereich ansetzt. Zur Höhe des beim Einbruch in der Zeit von Montag, ab 20.15 Uhr, bis Dienstag, gegen 10 Uhr, entstandenen Sachschadens machte er keine Angaben. 

Zusammenhänge nicht ausgeschlossen

Aber: „Wir prüfen Zusammenhänge, können aktuell nicht ausschließen, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt.“ Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizei unter Tel. 0 23 71/ 9 09 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare