Tatverdächtiger verhaftet

Einbruchserie in Balve wohl aufgeklärt

+
Bei der Suche nach dem Verdächtigen kam in der Nacht auf Samstag auch ein Polizeihubschrauber in Balve zum Einsatz.

Balve – Ist die Einbruchserie der vergangenen Tage in Balve aufgeklärt? Die Polizei konnte am Wochenende in jedem Fall einen möglichen Täter verhaften.

Er wurde bereits am Montag dem Haftrichter vorgeführt. 

So waren am Wochenende Einbrecher unter anderem in der Straße „Zur Trift“ am Werk. Eine Wohnungseingangstür wurde am Freitag, zwischen 18 und 22 Uhr, aufgehebelt. Anschließend durchsuchten die Einbrecher die Wohnung. Dabei entstand Sachschaden. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht klar. 

Hubschrauber im Einsatz

In unmittelbarer Nähe zum Tatort meldeten Anwohner in der Nacht auf Samstag verdächtige Personen. Zur Suche nach möglichen Tatverdächtigen setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein. Bei der Fahndung entdeckten die Polizisten ein verdächtiges Fahrzeug. Ein darin sitzender 53-Jähriger wurde überprüft und aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst wieder entlassen. 

Nach weiteren Ermittlungen nahmen Polizeibeamte den Verdächtigen schließlich Sonntagabend in Dortmund vorläufig fest. „Er steht in dringendem Tatverdacht an mehreren Einbrüchen im Raum Balve beteiligt gewesen zu sein“, heißt es in der Mitteilung der Polizei wörtlich. Das Auto des Mannes sowie mutmaßliches Einbruchwerkzeug wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. 

Weitere Einbrüche

Zuvor hatten sich am Wochenende und in den Tagen zuvor in der Hönnestadt noch weitere Einbrüche ereignet. Am Baumberg wurde in den vergangenen vier Tagen in zurzeit leer stehendes Wohnhaus eingebrochen. Die Einbrecher schlugen eine Fensterscheibe ein und durchwühlten im Haus sämtliche Behältnisse. Über Art und Umfang der Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Es entstand Sachschaden. 

Am Hüttenpfad drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Haus ein und machten sich an einem Tresor zu schaffen. Nachdem dies misslang, flüchteten der oder die Täter unerkannt vom Tatort. Nach Angaben der Polizei geschah der Einbruch zwischen 1 und 7.20 Uhr am Samstag. Auch hier entstand Sachschaden. 

Räume durchwühlt

Am Freitagabend zwischen 18 und 22 Uhr hebelten unbekannte Einbrecher in Balve die Tür zu einer Wohnung auf und durchwühlten die Räume. Auch hier entstand Sachschaden. 

Am selben Abend zerstörten Unbekannte auf einem Grundstück Im Schnitthölzchen einen Bewegungsmelder, der den Außenbereich erhellt. Eine dortige Gartenhütte brachen die Täter auf und durchsuchten diese. Am Wohnhaus versuchten es die Täter, scheiterten jedoch, so dass „nur“ Sachschaden entstand. 

Zusammenhänge geprüft

Bereits am Wochenende zuvor hatte es einen Einbruch in ein Haus an der Straße „Zur Trift“ gegeben. Hinzu kamen vier weitere Einbrüche beziehungsweise versuchte Einbrüche. Gleich drei davon ereigneten sich in der Straße „Am Brunnen“. „Die Polizei prüft mögliche Tatzusammenhänge“, hieß es bereits damals von der Pressestelle der Polizei. Knapp eine Woche später konnte die Polizei nun diesen Fahndungserfolg vermelden.

Zum Thema Einbruchschutz bietet die Polizei kostenlose Beratung an. Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter Tel. 0 23 72 /90 99 55 10 oder 55 11. Viele weitere Tipps und Hinweise finden Interessierte auf www.polizeiberatung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare