Einblicke in private Gärten in Balve und Umgebung

Familie Schenetten zeigt am 22. Mai ihren Steingarten.

BALVE ▪ Am Hüttenpfad 23 ist auf einem 1000 Quadratmeter großen Hanggrundstück ein beeindruckender Steingarten mit zahlreichen Stauden entstanden. Sabine und Thomas Schenetten, die diesen Garten angelegt haben, zeigen ihr kleines Paradies am 22. Mai im Rahmen des Projekts „Offene Gärten im Ruhrbogen“ der Öffentlichkeit.

Dann stehen die Schenettens für Fragen zu Verfügung und geben Tipps zum Bau einer Steinmauer oder Steinbank. Die Gartenbesucher können sich zwischen 11 und 18 Uhr eine Verschnaufpause vom Alltag gönnen und mit einem Erfrischungsgetränk in der Hand auf den Sitzplätzen den Ausblick auf den Garten genießen.

Ebenfalls an diesem Tag ist der Bauerngarten des Jungfernguts in Garbeck, Märkische Straße 2, für Besucher geöffnet. Hinter dem Guts haus zeigt Hausherrin Adelheid Lösse gerne ihren mit Buchsbaumhecken umsäumten Bauerngarten, in dem zahlreiche Pfingstrosen, aber auch Gemüse und Beerenobst heranwachsen. Neben seltenen Baumarten – wie dem Urwelt-Mammutbaum – wurde eine neue Obstbaumwiese angelegt, auf der überwiegend alte Obstbaumsorten angepflanzt wurden. Führungen finden um 14 und 16 Uhr statt. Im alten Schafstall, heute ein gemütliches Cafe, bietet das Jungferngut hausgemachte Kuchen und Torten an.

Auch in den Nachbarstädten Arnsberg, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade und Wickede sind an diesem Tag insgesamt 26 Gärten zu besichtigen. Die Broschüre mit allen Terminen der Offenen Gärten im Ruhrbogen liegt im Rathaus vor dem Bürgerbüro und in Balver Geschäften aus.

Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.gaerten-im-ruhrbogen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare