Ehepaar Steinfort stellt Fotografien aus

+

BALVE - Zehntausende Negative und noch einmal 900 Gigabyte an Bildern hat Ulrich Steinfort archiviert. Seit Freitag stellt er mit 18 Exponaten einen kleinen Teil aus seinem reichhaltigen Fundus in der Öffentlichen Bücherei Balve aus.

Seit 1977 fotografiert Ulrich Steinfort, mehr als 30 Jahre ist er als Dozent für den Bereich Fotografie bei der VHS Menden-Hemer-Balve tätig.

Roswitha Schubert, Leiterin der Öffentlichen Bücherei Balve, und Michael Bathe, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, eröffneten jetzt die Ausstellung. Die Werkschau des heimischen Hobby-Fotografen wird noch bis Mitte Dezember zu sehen sein.

Gezeigt werden Bilder von Ulrich Steinfort und auch noch weitere, die von seiner Frau Barbara stammen. Diese sind in VHS-Kursen, aber auch im Fotoforum themenorientiert entstanden. „Sie hat einen Blick für das Foto“, lobte Steinfort seine Ehefrau, die erst seit fünf Jahren fotografiert.

Die Schönheit der Bilder – verborgen im Detail

Es muss mehrmals hingesehen werden, um die teils verborgenen Details und somit die gesamte Schönheit der Fotos zu erfassen. Dafür werden die Bilder nicht rahmenfüllend groß gezogen, sondern in ihrer Originalgröße auf Passepartout gelegt. Ulrich Steinfort verrät: „Ein Bild muss Platz haben, um wirklich zu wirken.“ Denn er ist überzeugt: „Nur auf diese Weise kann es wahr genommen werden.“

Schon in 70er-Jahren selbst entwickelt

Seine Liebe zur Fotografie kam in der Wohnung im Untergeschoss des Bücherei- und VHS-Gebäudes am St. Johannesplatz auf, die das Paar von 1975 bis 1986 bewohnt hatte. Dort richtete er sich sein erstes Fotolabor ein. Und dort kam er über das Entwickeln der Filme selbst zum Fotografieren.

Steinfort erinnert sich an seine Anfänge: „Mit meiner ersten Kamera, einer Olympus OM1, habe ich noch überwiegend schwarz-weiße Bilder gemacht.“ Bis heute blieb er dieser Kamera-Marke treu, auch wenn sein aktuelles Modell inzwischen Speicherkarten benötigt. Nach wie vor steht er aber auch gerne noch in seinem Fotolabor.

In der Balver Bücherei sind nun Motive unter anderem Bilder zu sehen, die die beiden Fotografen den Themen Wasser, Kurios, Nacht und auch Face to Face zugeordnet haben.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.