Ehrung für Vereinstreue

+
Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft Volkringhausen verlieh im Rahmen der Hubertusfeier am Sonntag langjährigen Mitgliedern Orden für ihre Vereinstreue. ▪

VOLKRINGHAUSEN ▪ Zur Hubertusfeier begrüßte Volkringhausens Brudermeister Stephan Neuhaus die Schützenbrüder, von denen einige in diesem Rahmen für ihre Mitgliedschaft geehrt wurden. Wie auf der Generalversammlung beschlossen, gibt es die Orden für 25- oder 40-jährige Vereinstreue künftig im November.

Die Besucher erlebten einmal mehr ein gelungenes Patronatsfest. Nach der Feier der heiligen Messe, die von Pastor Stefan Siebert und Diakon Wilhelm Grothe zelebriert wurde, kamen die Schützenbrüder in der Schützenhalle zu einem gemeinsamen Frühstück zusammen. Hierfür zeichneten die Königs- und Offiziersdamen, darunter auch Königin Yvonne Sprenger, verantwortlich.

Zum Kreis der Geehrten gehören Alfons Brinkschulte, Ferdi Brinkschulte, Bernhard Dornsiepen, Johann Hagelüken, Herbert Neuhaus, Paul Sprenger und Wilhelm Vanseloh. Sie blicken auf eine inzwischen 40 Jahre währende Treue zurück. Ein Vierteljahrhundert sind Maik Butterweck, Anthony Cooke, Wolfgang Lamm, Günter Latzer und der eigens aus Borchen angereiste Johannes Erhard im Schützenverein aktiv. Ihre Orden für 50-jährige Mitgliedschaft bekommen Günther Plesser und Horst Pätzold zu einem späteren Zeitpunkt verliehen. Sie waren am Sonntag verhindert. Nachgeholt wurde im Rahmen der Hubertusfeier die Ehrung des Jubelkönigs Josef Plassmann, der vor 40 Jahren regierte.

Mit einer Urkunde als Dank für ihren Einsatz folgte die offizielle Verabschiedung von Thomas Dodt und Jürgen Mertens – beide scheiden aus dem aktiven Dienst aus. Sie hatten sich über viele Jahre hinweg im Offizierskorps verdient gemacht. ▪ JK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare