Nachnutzung steht fest

Ehemaliges Volksbank-Gebäude in Garbeck hat neuen Besitzer

Die ehemalige Volksbank in Garbeck hat einen neuen Besitzer.
+
Die ehemalige Volksbank in Garbeck hat einen neuen Besitzer.

Meinolf Lohmann gehört eine Bank. „Nur das Gebäude“, sagt Lohmann – und muss dabei schmunzeln.

„Nachdem die Volksbank bei uns in Garbeck ihre Filiale geschlossen hatte und die Immobilie zum Kauf anbot, haben meine Frau Alexandra und ich uns entschlossen, zuzugreifen.“ 2019 hatte das Geldinstitut sein Personal aus Garbeck abgezogen und vor Ort lediglich einen Selbstbedienungsbereich mit Geldautomat und Kontoauszugsdrucker belassen. Zur Höhe des Kaufpreises machte Lohmann keine Angaben.

Als neuer Eigentümer des Gebäudes an der Märkischen Straße konnte er aus dem Vollen schöpfen: sämtliches Mobiliar wie die Theke, wo einst die Volksbank-Kunden bedient wurden, Schränke, Tische und auch die voll eingerichteten Kundenberaterbüros stellte ihm die Volksbank mit zur Verfügung. „Zwei schwere Tresore unterhalb der Theke gehörten auch dazu, und einer in einem Büro“, sagt Lohmann. „Die Safes waren aber alle leer – nicht einen Cent haben wir gefunden“, ergänzt Lohmann augenzwinkernd.

Schalterhalle sieht jetzt völlig anders aus

Seitdem ist einiges passiert. Der alte Teppichboden ist verschwunden. „Der musste weg. Stattdessen wurde Vinylboden von uns verlegt“, erzählte Lohmann in der ausgeräumten früheren Schalterhalle. Die Möbel wurden eingelagert, ebenso die Tresore. „Nur die Theke war nicht als Ganzes abzubauen, und musste entsorgt werden.“

Meinolf Lohmann hat das Gebäude gekauft und möchte dieses nach einer Renovierung der früheren Kundenhalle vermieten.

Meinolf Lohmann investierte eine „hohe vierstellige Eurosumme“ in einen neuen Fußboden, einen neuen Anstrich und energiesparende Beleuchtung. „Wir wollten dieses Gebäude, das seit den 90er-Jahren das Dorfbild mitgestaltet, weiterhin für die Garbecker erhalten“, erzählte er über die Motivation, warum seiner Familie nun die alte Volksbank gehört. „Ja, der Geldautomat und der Kontoauszugsdrucker können weiterhin genutzt werden“, berichtete er über eine Vereinbarung mit der Volksbank, die den Servicebereich weiterhin zur Verfügung stellen wird. „Der Zugang ist nach wie vor über die bisherige Eingangstür.“

Räume sind bereits vermietet

Denn die Lohmanns stellten sich von Anfang an eine gewerbliche Nutzung für den angrenzenden Innenbereich vor. Sie suchten einige Zeit, bis sie letztendlich aus vier Interessenten auswählen mussten. Entschieden haben sie sich das Kfz-Sachverständigenbüro Reichel, dessen Inhaber außerdem eine Beratung für Pools mit Überdachung und Zubehör anbietet. Bis zur Neueröffnung werden laut Lohmann allerdings noch einige Wochen vergehen. Im Schaufenster hängt allerdings schon jetzt ein großes Werbebanner, das auf die Dienstleistungen hinweist, die bald in der alten Volksbank an der Märkischen Straße angeboten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare