Im Drostenkeller brennt wieder Licht

+
Der Drostenkeller wird derzeit aufwendig modernisiert.

Balve - Im Keller brennt wieder Licht: Die Arbeiten im Drostenkeller laufen seit Anfang Oktober auf vollen Touren.

Matthias Camminady, neuer Eigentümer des Drostenhauses, sah schon beim Kauf im August in dem Keller viel Potenzial. Schließlich war der Keller einst ein Treffpunkt für alle, die in uriger Atmosphäre ein Bier trinken und ein Schnitzel essen wollten. Auch Vereine hielten dort ihre Versammlungen ab. 

Seit einigen Jahren aber war dieses Lokal in einen Dornröschenschlaf verfallen, aus dem Camminady es erwecken möchte. Erforderlich dafür sei ein sechsstelliger Betrag, sprach Camminady von einer aufwendigen Sanierung: „Mit dieser Summe habe ich von Anfang an gerechnet.“ 

Die Heizung ist schon ausgetauscht worden, aktuell werden die Toiletten saniert und um ein Behinderten-WC ergänzt. Der Boden bekommt neue Fliesen, die Lüftung wird auf den neuesten Stand gebracht, und dann wird noch die Theke renoviert. Rund um Weihnachten sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. 

Noch offen ist, welches Bier künftig im Drostenkeller ausgeschenkt wird. Ebenso sieht es mit der Suche nach einem Pächter aus. Diese Gespräche würden jetzt nach und nach geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare