DRK-Kindergartenkinder entdecken ihre Sinne

+
Stolz präsentierten die Kindergartenkinder aus Langenholthausen ihre Umschläge mit vielen Erinnerungen der Projektwoche.

LANGENHOLTHAUSEN -  Stolz auf ihre fünf Sinne sind die „Großen“ im DRK-Kindergarten in Langenholthausen. Ihren Eltern stellten die zwölf Schulanfänger gestern vor, was sie in der Projektwoche alles über das Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen gelernt hatten. Und das Ergebnis konnte sich schmecken lassen, hatten doch die Mädchen und Jungen für ihre Gäste einen Obstsalat zusammen gestellt.

Eine ganze Woche lang begaben sich die Kinder auf Spurensuche mit den Erzieherinnen Silke Kapp und Diana Leibecke. Jeden Tag wurde etwas Neues entdeckt. „Jeder von uns hat ganz unterschiedliche Gefühle und Empfindungen“, wies Silke Kapp darauf hin, dass das Gehen auf Stroh, Kies und Sägespänen unterschiedliche Emotionen hervorgerufen hatte: „Dem einen war das unangenehm, was für den anderen gar nicht so schlimm war.“ Spaß hatten aber alle am „blauen Kleister“, gefärbtes Wasser, mit dem die Finger so schön blau wurden. Und so wurde auf besonderen Wunsch diese Flüssigkeit noch einmal hervorgeholt.

Große Umschläge bekamen die Kinder überreicht, darin waren die gesammelten Werke der Woche wie eine Rassel, der Regenwurmweg, ein Bild mit vermischten Farben und eine Liste: „Was ich alles hören kann“. Im Mittelpunkt jeden Tages stand seit Montag ein neuer Sinn; geweckt wurde dieser mit optischen Täuschungen, Memory, Zuordnungen von Geräuschen, Fühlen mit verbundenen Augen, barfuß über verschiedene Beläge gehen und viele Riechproben. „Die Kinder waren total begeistert“, berichtete Silke Kapp. Ihr Buch mit vielen Bildern der Woche erhalten sie am nächsten „Forschertag“ am Mittwoch. - jk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare