Dritter Felix für Garbecks singenden Kindergarten

Der St. Antonius-Kindergarten Garbeck wurde gestern zum dritten Mal mit dem Felix-Siegel des Deutschen Chorverbandes ausgezeichnet. ▪

GARBECK ▪ Zum dritten Mal nach 2003 und 2007 hat der St. Antonius-Kindergarten Garbeck am Montag das Felix-Gütesiegel des Deutschen Chorverbandes erhalten. Heinz-Bernd Schulte und Hadewich Eggermont vom Chorverband Arnsberg überreichten die Auszeichnung, die für hervorragende Arbeit in der musikalischen Früherziehung verliehen wird.

Der Kindergarten hatte zuvor erneut die Bewertungskriterien erfüllt. Dazu gehört das tägliche Singen in der Einrichtung ebenso wie eine vielfältige und altersgemäße Liedauswahl. Darüber hinaus müssen die Tonart und Tonhöhe der Lieder an die kindlichen Stimmen angepasst werden. Und nicht zuletzt sollen auch das Erlernen von Tanz- und Bewegungsspielen sowie die Integration von Liedern aus anderen Kulturkreisen in die Kindergartenarbeit einfließen.

Gerade auf das letzte Kriterium ging auch Hans-Bernd Schulte, der Vorsitzende des Chorverbandes Arnsberg, ein, nachdem ihn die Kinder mit einem Lied begrüßt hatten. Durch die Einbeziehung ausländischer Kinder könnten auch den deutschen Mädchen und Jungen deren Kinderlieder näher gebracht werden – genau wie umgekehrt. Schulte: „Integration darf und soll nicht nur in eine Richtung verlaufen, sondern sollte ein gegenseitiges Geben und Nehmen sein.“

Musizieren und insbesondere das Singen fördere wesentlich die geistige und soziale Entwicklung, sagte Schulte weiter und forderte die Eltern auf, mit ihren Kinder auch in der Familie zuhause zu singen.

„Auch unter dem Aspekt der Sprachförderung erfüllt das gemeinsame Singen eine wichtige Aufgabe“, erklärte Kindergartenleiterin Sybille Dunker. So sei zum Beispiel für jeden Mittwochnachmittag ein fester Singkreis gegründet worden, bei dem neben traditionellem und modernem Liedgut auch Taktgefühl und rhythmische Bewegung mit Einsatz von verschiedenen Klanginstrumenten erlernt werden. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare