Täter gibt sich als Techniker aus

Dreist: Seniorin in ihrer Wohnung bestohlen

+

Balve – Schock für eine Seniorin aus Balve: Der 86-Jährigen wurden am Freitag aus ihrer Wohnung in der Innenstadt Bargeld und Schmuck gestohlen.

Zuvor hatte sie gegen 9.15 Uhr einen Mann in ihre Wohnung gelassen. Dieser hatte erklärt, den Hausnotruf des Pflegedienstes überprüfen zu müssen. 

Stattdessen verwickelte der noch unbekannte Täter die Seniorin jedoch in ein Gespräch und beschäftigte die Frau mit Aufgaben, um sie abzulenken, wie die Polizei mitteilt. 

Gesamte Wohnung durchwühlt

In der Zwischenzeit durchwühlte er die gesamte Wohnung nach Wertgegenständen. Als er gefunden hatte, wonach er suchte, verließ der die Wohnung unter einem Vorwand schnell wieder. Trotz eingeleiteter Fahndung fand die Polizei den Mann deshalb bislang nicht. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, dunkel gekleidet (grüner Mundschutz, dunkle Umhängetasche), kurze braune Haare, schlank. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Menden unter Tel. 0 23 73 / 9 09 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare