Drei Unfälle mit vier Verletzten am Wochenende

+
Die Bilanz vom Wochendene: Vier Verletzte und hoher Sachschaden nach drei Unfällen (Symbolbild).

Balve - Gleich drei Unfälle mit insgesamt vier Verletzten und jeweils hohem Sachschaden ereigneten sich laut einer Pressemitteilung der Polizei am vergangenen Samstag und Sonntag in Balve.

Am Samstag fuhr gegen 10.50 Uhr eine 29-jährige Frau aus Hemer auf der B 515, Klusenstein, in Richtung Balve. Da sie die Geschwindigkeit nicht der Witterung angepasst hatte, rutschte sie auf der nassen Fahrbahn in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihr ein 49-jähriger Mendener in seinem Wagen entgegen. Die Autos stießen zusammen, der Wagen des Mendeners wurde gegen die Schutzplanke gedrückt. Bei dem Aufprall wurden beide Fahrer leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von 12 500 Euro. 

Am Sonntag war eine 43-jährige Frau aus Balve gegen 10.30 Uhr in ihrem Auto auf der Straße Zum Langeloh in Richtung Zur Hinsel unterwegs. Dabei stieß sie mit der rechten vorderen Ecke ihres Autos gegen die linke hintere Ecke eines geparkten Wagens. Durch den Aufprall wurden die Airbags ausgelöst, wobei die Frau leicht verletzt wurde. Zur Ursache des Unfalls konnte sie keinerlei Angaben machen. Wie die Polizei mitteilte, entstand an beiden Autos ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 4500 Euro. 

Auf Fahrbahn weggerutscht 

Ebenfalls am Sonntag, eine Stunde später gegen 11.30 Uhr, befuhr eine 22-jährige Hemeranerin mit ihrem Motorrad die B515, Klusenstein. in Richtung Balve. In einer scharfen Rechtskurve rutschte das Motorrad weg und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihr eine 31-jährige Neuenraderin in ihrem Auto entgegen, die in Richtung Menden unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde die 22-Jährige leicht verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7000 Euro. Die Motorradfahrerin gab bei der Polizei an, dass sie trotz geringer Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn weggerutscht sei. Dies konnte auch ein Zeuge bestätigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare