Dorfplatz soll eine Attraktion werden

+
Die Volkringhausener warfen einen Blick auf die Baupläne.

Volkringhausen -  Der in den 70er-Jahren angelegte Dorfpark, der bisher nur in wenigen Punkten modifiziert wurde, soll ein neues Gesicht bekommen. Dies war der größte Wunsch der Volkringhausener bei den Bürgerforen zum Dorfentwicklungskonzept. Aufgegriffen wurde dieser jetzt im Rahmen einer Dorfforum-Veranstaltung in der Schützenhalle.

Nach kurzer Erläuterung der Planungen gingen die 40 Teilnehmer direkt daran, die Einzelheiten zu besprechen. Einverstanden waren sie mit dem Rückbau der Umfahrung des alten Weges als Grünfläche. Diskussionen gab es derweil über die Gestaltung des Flachwasserbereichs, um die Hönne erlebbar zu machen, den neuen Buswendeplatz und die Gestaltung des vorgesehenen Festplatzes mit Hecken und einer lärmhemmenden Wand mit Bepflanzung zur Abschirmung.

Auch die Anbindung zur Ampel war Thema des Abends, der viele Anregungen brachte, den Dorfplatz mit neuer Aufenthaltsqualität zu versehen und aus ihm eine Attraktion für Volkringhausen zu machen. Den Wanderern und Radfahrern, die schon heute an dieser Fläche den Weg vorbei zur Sauerländer Waldroute nehmen, würde dieses Konzept zu Gute kommen, so die Meinung der Volkringhausener.

Vorgelegt wurde ein erster Entwurf von Margarete Hoberg-Klute, deren Büro für Grünplanung in Stockum auch den Sinnesgarten im Balver Altenheim angelegt hat. Ihre Ideen sehen Sitz- und Stufenfelsen am gerodeten Uferbereich vor, sowie weitere Sitzgelegenheiten im Parkbereich mit einem Hönnebalkon aus Holz.

Um die Alltagsgefahren zu minimieren, finden nun weitere Gespräche unter anderem mit der MVG über die Planungen vom Standort der Bushaltestelle statt. Auch über die Anlage des Uferbereichs müsse weiter beraten werden.

Zufrieden mit der Resonanz der Dorfbewohner und dem Verlauf der Veranstaltung waren Ortsvorsteher Hubertus Schweitzer und Bürgermeister Hubertus Mühling. „Wir reden bewusst nicht über die Kosten“, sagte Mühling. Zunächst einmal solle über Fragen der Förderung mit den zuständigen Gremien gesprochen werden. Dann habe der Rat der Stadt Balve das letzte Wort. Eventuell werde eine weitere Veranstaltung einberufen. Die Umsetzung solle noch in dieser Legislaturperiode erfolgen.

Von Julius Kolossa

Das nächste Dorfforum findet am Mittwoch, 27. August, ab 19 Uhr in der Schützenhalle Eisborn statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare