Die Dorfmitte in Volkringhausen nimmt  Gestalt an

+
Die Bushaltestelle wurde an eine andere Stelle versetzt – auch der dahinter liegende Wendehammer ist neu.

Volkringhausen - Die seit August in Volkringhausen neu gestaltete Dorfmitte nimmt langsam aber sicher Gestalt an: Die Leitungen für Strom und Wasser sind inzwischen verlegt und die Wege zu den zwei unterschiedlich großen Begegnungsplätzen angelegt.

Auch die Gabionen-Elemente, die als Lärm- und Sichtschutz dienen, stehen an ihrem Platz.

Ganz neu sind der Wendehammer, mit fünf Metern Durchmesser, sowie die an eine andere Stelle versetzte Bushaltestelle hinzugekommen. Als Abschluss dieser größeren Gestaltungs-Maßnahme wurde am Freitag außerdem der Bereich von der Einmündung der Mendener Straße (B 515) ausgehend bis hin zum Glashüttenweg wegen Asphaltierungsarbeiten für zehn Stunden voll gesperrt.

Zu Beginn wurde der Alte Weg, die bisher erste Einfahrt aus Richtung Hönnetal nach rechts zur Schützenhalle, der Inselweg und der Glashüttenweg, zugemacht. Ab dort hat sich die Baustelle nach und nach entwickelt – und unter anderem auch die Böschung entlang der Hönne abgeflacht.

Umgestaltung dauert noch bis November

Es wird noch gepflastert und gepflanzt, und drei kleine Geysire werden angelegt. Die beiden Plätze in der Dorfmitte in Volkringhausen werden darüber hinaus mit einer übergroßen Sitzbank beziehungsweise einer drehbaren Bank aufgewertet. Und der alte Springbrunnen wird ebenfalls in das Gesamtbild mit einbezogen.

Noch bis November soll die gesamte Umgestaltung des Dorfplatzes laut Zeitplan dauern. Und in diesem befinden sich auch die Arbeiten, nach deren Abschluss sich Volkringhausen schließlich mit einer neuen Mitte schmücken kann.

370 000 Euro fließen in das Projekt

Nach 40 Jahren war es an der Zeit für etwas Neues, fanden die Dorfbewohner, die im Rahmen des Dorfentwicklungskonzeptes ihre Ideen mit einbrachten. Mit 370 000 Euro ist dieses das günstigste Projekt, das im Stadtgebiet realisiert wird – zugleich hat es mit veranschlagten drei Monaten auch die kürzeste Bauzeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.