„Donnerstags auf´m Dorf“: Neue Veranstaltungsreihe in Balve

+
Werben für „Donnerstags auf´m Dorf“: (von links) Ortsvorsteher Christoph Haarmann (Garbeck), Ortsvorsteher Martin Danne (Eisborn), Ortsvorsteher Marco Voge (Mellen), Bürgermeister Hubertus Mühling, Ortsvorsteher Hubertus Schweitzer (Volkringhausen), Sebastian Richter (Sparkasse Balve), Ortsvorsteherin Julia Jost (Beckum), Ortsvorsteher Matthias Streiter (Balve) und Ortsvorsteherin Barbara Wachauf (Langenholthausen).

Balve - Das Heimatjahr 2020 hat in Balve einiges zu bieten. Neben dem Balver Abreißkalender, der durch das Heimatjahr führen soll, gibt es auch für die Dörfer etwas Besonderes

Insgesamt sechs Motto-Veranstaltungen finden über das Jahr in einem der Balver Dörfer statt. Finanziert wird die Reihe „Donnerstags auf´m Dorf“ unter anderem durch Unterstützung der Heimatförderung NRW und der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis.

Garbeck 

Los geht es am 30. Januar mit der „Kick-off-Party“ in Garbeck. Nach einem Warm-up mit Hettwich vom Himmelsberg spielt die Coverband „Entspannungsminister“. Im Repertoire hat die Band um Frontmann Maik Wiesegart Rock- und Pophits. Aber auch Einflüsse aus Alternative, Grunge, Crossover und Schlager machen den Charme der Band aus dem Sauerland aus. Bei Cocktails und stimmungsvoller DJ-Musik darf sich das Publikum auf die eine oder andere Überraschung freuen. 

Langenholthausen 

„Comedy in LA“ lautet das Motto für das Event am 27. Februar in Langenholthausen. Viel zu lachen gibt es dann mit den „Bullemännern“. Mit ihrem Kabarett-Programm „Muffensausen“ wollen die Komiker Augustin Upmann und Heinz Weißenberg aus Westfalen gemeinsam mit ihrer ukrainischen „Tastenfachkraft“ (Pianistin) Svetlana Svoroba für jede Menge Spaß sorgen. „Muffensausen ist die Gesichtskirmes in Suchtdrup am Wörtersee – musikalisch, poetisch, politisch, philosophisch und bekloppt – pure Vernunft ist schließlich keine reine Freude, und Durst wird durch Bier erst schön“, heißt es in der Ankündigung. 

Eisborn 

Weiter geht es am 26. März mit dem „Tanztee mit Hettwich vom Himmelsberg“ in Eisborn. Für die Musik sorgen verschiedene DJs. Wer es lieber gemächlich mag, kann sich aber auch an die „Likörchenbar“ zurückziehen oder ein paar Schnittchen genießen. Unterhaltung sollte dabei garantiert sein, denn das Motto der gebürtigen Ostwestfälin Hettwich vom Himmelsberg, die nur wegen „des Elends der Eheschließung“ mit ihrem Siechfried im Südsauerland gelandet ist, lautet: „Augen auf, Nase im Wind, dann weiß ich die Sachen, noch bevor sie passiert sind.“ 

Volkringhausen

Am 18. Juni dürften Rockfans bei der Open-Air-Veranstaltung „Volkringhausen rockt“ auf ihre Kosten kommen. Mit dabei ist die Coverband „Bronkobeat“ aus Plettenberg. Nach dem Auftritt der Musiker geht es mit Beats der DJs weiter. Für kühle Erfrischung zwischendurch sorgt unter anderem eine Cocktailbar. 

Mellen

Ebenfalls unter freiem Himmel geht es am 2. Juli weiter, dann bei „Mellen karibisch“. Die Projektband „Havanna con Klasse“ um den kubanischen Musiker Rody Reyes möchte mit karibischen Klängen einheizen und ein Stück Kuba nach Mellen bringen. Das Repertoire der Musiker reicht vom traditionellen Son über Salsa und Merengue bis hin zu Bachata und Regueton. Für ein richtiges Karibikfeeling dürfen dabei auch Sand, Palmen und eine Cocktailbar nicht fehlen. 

Balve 

Auch der Stadtteil Balve ist im Rahmen der Reihe „Donnerstags auf´m Dorf“ berücksichtigt. Dieser Veranstaltungspunkt soll in das Programm für das Stadtfest am 12. September 2020 integriert werden. Nähere Infos will die Stadt in Kürze veröffentlichen. 

Beckum

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet „Balve – Chill out“ in Beckum am 10. Dezember. Nach der Präsentation des Heimatfilms von Thomas Fabry, der das Projekt „365 Tage Heimat“ unterstützt und mit der Kamera begleitet, kann bei Cocktails und DJ-Musik „gechillt“ werden. 

Alle Veranstaltungen sind für Besucher kostenlos. Der Erlös aus Getränke- und Speisenverkauf geht direkt in die jeweiligen Dorfkassen. „Somit gibt es nicht nur sechs tolle Veranstaltungen, sondern damit verbunden auch eine finanzielle Förderung der Dörfer“, heißt es in der Ankündigung der Stadt Balve..

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare