Nach zehn Jahren

Dirigent des MV Garbeck verabschiedet sich mit letztem Werk

Zehn Jahre leitete Tobias Schütte das Hauptorchester des Musikvereins Amicitia Garbeck, hier beim Wunschkonzert im Jahr 2019.
+
Zehn Jahre leitete Tobias Schütte das Hauptorchester des Musikvereins Amicitia Garbeck, hier beim Wunschkonzert im Jahr 2019.

Auch daran trägt Corona Schuld: Der Abschied von Tobias Schütte Ende 2021 nach dann zehn Jahren als Dirigent des Hauptorchesters des Musikvereins Amicitia Garbeck fällt wahrscheinlich bedeutend kleiner aus als erhofft. Der 43-Jährige hat mit seinem Orchester aber noch ein Ziel.

Garbeck ‒ „Der Plan war, den Dirigentenstab an meinen Nachfolger Scott Lawton beim Jubiläumskonzert zum 225-jährigen Vereinsbestehen zu übergeben – doch dieses ist zurzeit nicht möglich, so dass eventuell am Ende dieses Jahres ein Open-Air-Konzert stattfinden könnte“, sagt Tobias Schütte.

Im Gespräch mit der Redaktion blickt der 43-jährige Tobias Schütte zurück auf seine Zeit als Dirigent in Garbeck, über die er sagt: „Ich bleibe dabei, dass man bewusst dann gehen soll, wenn es am schönsten ist.“ Zehn Jahre seien eine angemessene Zeitspanne gewesen, in der Orchester und Dirigent zusammen viel erreicht hätten.

Der größte Erfolg war beim Wertungsspiel 2017 die Auszeichnung in der höchsten für Laienorchester bestehenden Kategorie sechs mit dem Prädikat „mit sehr gutem Erfolg“. Musikalisch gingen die Garbecker auf neuen Wegen, und zwar beim Schlosskonzert in Herdringen im Jahr 2018; außerdem fanden vier Night-of-Music-Veranstaltungen in der Balver Höhle statt. „Das ist jedes Mal eine Veranstaltung der Superlative“, lobt Schütte. „Sie stellt alle vor große Herausforderungen, macht aber auch maximalen Spaß mit Gastsolisten und den verschiedensten Musikstilen.“

Schütte bedauert, dass die diesjährige Night of Music abgesagt werden musste, wäre es doch seine letzte als Verantwortlicher in Garbeck gewesen. Gerne hat er dafür Musikstücke arrangiert.

Night of Music 2019 in der Balver Höhle

Night of Music 2019 in der Balver Höhle

Tobias Schütte, der den Dirigientenstab in Garbeck im September 2011 von Martin Theile übernommen hatte, nimmt zwar Abschied aus Garbeck, geht aber noch nicht in den musikalischen Ruhestand. Denn er ist nach wie vor im Kreuztaler Blasorchester, der Brass Band Westfalen und dem Essen Jazz Orchestra tätig und leitet Workshops für die Junge Bläserphilharmonie in Westfalen. „Ich habe nicht vor, ein weiteres Orchester dazu zunehmen.“ Stattdessen möchte er künftig seine Zeit dem Schreiben von Konzertliteratur für Blasorchester widmen.

Ein letztes Werk von ihm verbleibt mit seinem Arrangement von „You‘ll never walk alone“, bei dem alle Mitglieder des Hauptorchesters ihren Part einzeln zu Hause spielen. Das Gesamtwerk wird zusammengeschnitten, und in etwa einer Woche vom Musikverein online gestellt. „Dieses Stück passt in diese Zeit – nicht nur vom Thema, sondern auch von der musikalischen Umsetzbarkeit.“ Damit soll ein hörbares Zeichen für Gemeinsamkeit in die Welt gesetzt werden, und zwar genau wie schon vor Weihnachten mit „O, Du fröhliche“.

Schüttes Nachfolger beim Musikverein Amicitia Garbeck wird der 60-jährige US-Amerikaner Scott Lawton.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare