„Die wohnen ja alle in Balve“

+
Mit vollem Körpereinsatz rezitierte auch Bürgermeister Hubertus Mühling aus einem spannenden Buch.

Balve -  Lesen und lesen lassen lautete am Freitag das Motto in der St.-Johannes-Grundschule zum Vorlestag. 19 Vortragende kamen – so viel, wie noch nie, freute sich Schulleiterin Birgit Heckmann.

Als aber den Mädchen und Jungen vorab gesagt wurde, wer diesmal liest, hätte ein Kind zu ihr gesagt: „Das sind doch keine Prominenten, die wohnen doch alle in Balve.“

Einer von den Lesern war Landrat Thomas Gemke. Er hatte „Michel aus Lönneberga“ mitgebracht. Er gehörte ebenso dazu wie Bürgermeister Hubertus Mühling („Ella in der Schule“), Alt-Hausmeister Uli Steinfort („Huckleberry Finn“), Polizist Franz-Josef Griese („Der kleine Drachen Kokosnuss und die wilden Piraten“), Büchereileiterin Roswitha Schubert („Hexe Lilli und der kleine Eisbär Knöpfchen“) und auch der ehemalige Langenholthausener Grundschulleiter Engelbert Falke („Grischka und der Bär“).

Auch das Lehrerkollegium mit Birgit Heckmann („3 mit Papagei öffnen die Schatzkammer“) hatte sich ebenfalls Bücher ausgesucht, deren Titel ab Montag in der Schule auf Plakaten ausgehängt waren. Auf diesen konnten sich die Mädchen und Jungen vorab aussuchen, welche Lesung sie besonders interessierte.

Maximal 15 durften es jeweils sein. Gebannt folgten die Kinder der Handlung. Laut und deutlich gab nach 45 Minuten die Schulglocke das Ende der Vorlesestunde bekannt, was manch Zuhörer bedauerte.

Erste Eindrücke der Lehrer, die sie beim abschließenden Gespräch den Gästen vorstellten, zeigten, dass die Kinder viel Spaß an der Sache gehabt hatten. Im nächsten Jahr soll diese Aktion wieder stattfinden.

In diesem Jahr findet am 17. Dezember von 17 bis 19 Uhr der erste Weihnachtsmarkt dieser Grundschule statt. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren, wie Heckmann verriet.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.