1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Die Woche der Martinszüge in Balve

Erstellt:

Von: Julius Kolossa, Günter Cordes

Kommentare

150 Brezeln wurden von den Schützen im Anschluss an den Martinszug ausgegeben.
150 Brezeln wurden von den Schützen im Anschluss an den Martinszug ausgegeben. © Kolossa, Julius

Die einen sind bereits mit Laternen durch das Dorf gezogen, die anderen blicken mit Spannung dem kommenden Freitag entgegen: Die Martinszüge im Stadtgebiet von Balve beginnen traditionell in Mellen – und zwar im Vorfeld des beliebten Martinsmarktes.

So war es auch in diesem Jahr: Von der Schützenhalle aus machten sich die Kinder mit ihren Laternen auf durch das Dorf. Voran ritt St. Martin – in diesem Jahr dargestellt von Katharina Brinkschulte –, gefolgt vom Jugendorchester des Musikvereins Balve. Dessen Musiker spielten die traditionellen Martinslieder, die von den Mädchen und Jungen mitgesungen wurden. Auf dem Platz vor der Schützenhalle fand anschließend die Darstellung der Martins-Geschichte statt, bei der dieser seinen Mantel für den Bettler (Stefan Arens) teilt.

Markus Blöink, Vorsitzender der Schützen, die den Martinszug wieder ausrichteten, freute sich über die große Resonanz: „Es wurden wieder 150 Brezeln verteilt – ein voller Erfolg für uns, dass so viele Kinder auch in diesem Jahr teilgenommen haben.“

Am Freitag geht es weiter

Weiter geht es mit den Martinszügen am Freitag, 11. November: Um 17 Uhr startet der Zug in Garbeck vor der Pfarrkirche Heilige Drei Könige und wird vom Jugendorchester des Musikvereins Garbeck begleitet. Weitere Martinszüge:

- Volkringhausen ab 17 Uhr im Dorfpark,

- Langenholthausen ab 18 Uhr vor der St. Johannes-Kirche sowie

- Eisborn ab 18 Uhr an Schützenhalle.

Martinszug Balve

Darüber hinaus findet am Freitag auch in Balve der Martinszug statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr die St.-Blasius Pfarrkirche. Wegen der Bauarbeiten an der Mellener Straße kann der Festzug jedoch nicht seinen gewohnten Weg nehmen. Vielmehr geht es von der Kirche in Richtung Hauptstraße und Hofstraße und dann in Höhe des Feuerwehrgerätehauses rechts zur Garbecker Straße. Über die Hoffmeister-Straße geht es an der Kirche vorbei zurück zur Grundschule, wo Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilt. In die Rolle des Martin schlüpft wie zuletzt Andreas Fritz, den Bettler spielt in diesem Jahr der Vorsitzende der St.-Sebastian Schützenbruderschaft Balve Christoph Rapp.

Ausrichter der Veranstaltung ist wieder die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft. Diese hat bei von der Bäckerei Tillmann auch wieder viele Brezeln geordert, um sie am Ende des Umzuges an die Kinder zu verteilen. Der Musikverein Balve wird den Umzug musikalisch begleiten.

Auch interessant

Kommentare