1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Die Wichtelhütte in Balve ist eröffnet

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Die Wichtelhütte wurde von der Balver Werbegemeinschaft auch in diesem Jahr am neuen Standort an der Hauptstraße aufgestellt. Das Angebot umfasst unter anderem adventliche Dekoration.
Die Wichtelhütte wurde von der Balver Werbegemeinschaft auch in diesem Jahr am neuen Standort an der Hauptstraße aufgestellt. Das Angebot umfasst unter anderem adventliche Dekoration. © Kolossa, Julius

Seit mittlerweile zehn Jahren gehört die Wichtelhütte in der Weihnachtszeit fest zum Stadtbild in Balve. Stets zwischen dem 1. und 2. Advent wird sie durch die Balver Werbegemeinschaft aufgestellt – so war es natürlich auch 2021 wieder.

Das Angebot umfasst adventliche und sonstige Dekoration, Bücher, Spiele und Haushaltsgegenstände. All dies kann in der Hütte abgegeben werden, damit diese Gegenstände andere Interessierte kostenlos mitnehmen können. Die Wichtelhütte ist morgens ab 9 Uhr geöffnet und wird abends gegen 21 Uhr abgeschlossen.

„Wir wollen mit dieser Aktion den Balvern wieder eine Freude machen“, sagte Daniel Pütz, Vorsitzender der Balver Werbegemeinschaft, in der sich die heimischen Fachhändler zusammengeschlossen haben.

Damit wird fortgesetzt, was 2011 vom Ehepaar Helmut und Marie-Theres Schäfer initiiert worden war: Menschen, denen wenig Geld zur Verfügung steht, vor der Weihnachtszeit eine Freude machen mit Geschenken, die für sie von Unbekannten in einer eigens dafür aufgestellten Hütte abgegeben werden. Die Schäfers setzten die Aktion unter dem Titel Geben-und-Nehmen-Hütte zunächst fünf Jahre am Standort Drostenplatz um. Ab 2016 stand die Hütte dann an der Bogenstraße.

Die Wichtelhütte an der Hauptstraße in Balve.
Die Wichtelhütte an der Hauptstraße in Balve. © Kolossa, Julius

Neuer Standort an der Hauptstraße

Wegen der besseren Erreichbarkeit wurde die Hütte vor einem Jahr erstmals an der Hauptstraße aufgestellt. Mit dem neuen Standort ging auch ein neuer Name einher. „Wichtelhütte“ heißt sie seitdem, und bietet drinnen eine große Auswahl an kleinen und größeren Geschenken.

Was Daniel Pütz am Herzen liegt: „Diese Hütte ist keine Müllabladestelle.“ Täglich werde, wie seit der Anfangszeit vor zehn Jahren, der ordnungsgemäße Zustand des eingestellten Angebots von Mitgliedern der Werbegemeinschaft kontrolliert. Leider sei in den vergangenen Jahren immer wieder einiges in die Hütte gestellt worden, was nicht mehr zu gebrauchen war. Dies, so der Wunsch von Pütz, soll sich möglichst nicht wiederholen. Die Wichtelhütte bleibt bis in den Januar hinein an der Hauptstraße stehen, bevor sie leer geräumt und abgebaut wird.

Auch interessant

Kommentare