„iKuh - die westfälische Intelligenz“

+
Bettina Lüecke und Heinke Winkler freuen sich schon auf den Auftritt der „Bullemänner“. ▪

EISBORN ▪ Auf den Bühnen vorwiegend im Münsterland stellen sie ihre ganz eigene Sicht der Westfalen dar und begeistern damit ein großes Publikum – bald, am Mittwoch, 31. Oktober, um 20 Uhr geben sich Augustin Upmann und Heinz Weißenberg als „Die Bullemänner“ auch in der Eisborner Schützenhalle die Ehre mit ihrem Programm „iKuh – die westfälische Intelligenz“. Veranstalter ist die „Dorfgemeinschaft Eisborn e.v.“ .

Heike Winkler, Geschäftsführerin, und Bettina Lüecke, Vorsitzende, stellten jetzt den neuen Eisborner Verein vor, der mit dem Auftritt der „Bullemänner“ ein finanzielles Polster für das Dorfjubiläum „775 Jahre Eisborn“ in 2013 schaffen will. Gegründet wurde die „Dorfgemeinschaft“ mit dem Ziel, die Jubiläumsfeier am 23. Juni zu organisieren. „Alle eingetragenen Vereine des Dorfes sind bei uns Mitglied“, so Bettina Lüecke. „Aber auch der Frauenchor und die kfd als nicht im Vereinsregister eingetragene Institutionen binden sich mit ein.“

Um für den 775-jährigen Geburtstag, der unter dem Motto: „Im Wandel der Zeit“ gefeiert wird, gerüstet zu sein, wurden die „Bullemänner“ eingeladen. Bettina Lüecke überzeugte den Dorfgemeinschafts-Vorstand von ihrer Idee, die beiden Westfalen nach Eisborn zu holen.

In ihrem inzwischen neunten Programm „iKuh“ gehen sie davon aus, dass ein Gemeinwesen umso erfolgreicher sei, je intelligenter seine Bevölkerung sei. Da hätte es ein Westfale nicht leicht. In ihrem Heimatdorf Suchtrop heißen die Straßen jetzt „Zweiter Bildungsweg“ und „Einsteinkamp“. Auf jedem Auto verkündet ein Aufkleber „Abi 2011“ – denn Google Street View sieht alles. Ob dadurch intelligentes Leben auf Dauer vorgetäuscht werden kann, ist hier die Frage.

Mit von der Partie ist die ukrainische Tastenfachkraft Svetlana Svoroba, der weltweit erste weibliche „Bullemann“. Die drei singen von der Not von Kuhkäffern ohne Kühe oder der ganz eigenen Ästhetik platt gefahrener Tiere auf den ländlichen Hochgeschwindigkeitsstraßen.

Der Vorverkauf (18 Euro) findet ab sofort statt bei der Sparkasse in Balve, unter dorfjubilaeum@eisborn.de, oder 0176/ 21140819. „Vorgesehen sind 400 Sitzplätze, doch gerne möchten wir aufgrund des hoffentlich großen Andrangs weitere Stühle aufstellen“, so Heike Winkler.

Einen weiteren Abend vom Dorf für das Dorf soll es voraussichtlich am 23. November im Speisesaal der Schützenhalle geben, wo die zehn am Jubiläum teilnehmenden Vereine sich und ihre Aktionen im Rahmen eines jeweils fünfminütigen Power-Point-Vortrags vorstellen wollen. Bettina Lüecke: „Seitens der Bevölkerung sind an diesem Abend weitere Vorschläge und Anregungen erwünscht. - Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare