Deutsch-türkischer Austausch

Die Gäste konnten beim Tag der offenen Tür selbst gemachte türkische Spezialitäten probieren. ▪

BALVE ▪ Die Türkisch-Islamische Gemeinde in Balve bot zum zweiten Mal die Gelegenheit, mit ihren Mitgliedern ins Gespräch zu kommen. Über Kultur und Bräuche informierten sich am Samstag auch Bürgermeister Hubertus Mühling und Landrat Thomas Gemke.

Beide erhielten vom Gemeindevorsitzenden Oskan Güler eine Anstecknadel mit den beiden Nationalfahnen der Türkei und der Bundesrepublik Deutschland. Hubertus Mühling bedankte sich, indem er seinerseits dem Gastgeber sein Balver Stadtwappen ans Revers heftete. Zusammen mit weiteren Gemeindemitgliedern sowie Balves Ortsvorsteher Matthias Streiter und CDU-Ratsmitglied Odo Willmes fand eine Besichtigung des Gemeindehauses statt. Hier gab es Einblicke in die Umbauarbeiten, aber auch Informationen von Imam Dursun Arli über das Gemeindeleben und den Islam. Bei einem Essen mit Lahmacun, Grillspießen sowie mit Rindergehacktem gefüllten Weizenteig und türkischen Süßspeisen wurden die Eindrücke vertieft. Auch draußen wurden diese Speisen zubereitet und serviert, außerdem gab es neben diesen Köstlichkeiten am Sonntag einen Basar mit Literatur und handgefertigter Kleidung sowie eine Tombola. Für Folklore sorgten Auftritte der Tanzgruppen aus Werdohl und aus Duisburg. Es war eine zweitägige Veranstaltung, bei der die Balver über die Kulturen ins Gespräch kommen konnten. ▪ jk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare