Ein Denkmal rollt durchs Hönnetal

Der fast 100 Jahre alte Bahnhof Binolen steht in der Stadt Balve am Sonntag im Mittelpunkt.

BINOLEN ▪ Die Eisenbahnfreunde Hönnetal und der Förderverein Schienenbus sowie die Stadt Balve haben für den Tag des offenen Denkmals am Sonntag rund um den Bahnhof Binolen gleich mehrere Angebote geplant.

Der Bahnhof Binolen wird von 13 bis 17.30 Uhr geöffnet sein. In den Außenanlagen wird der Schienenfloh fahren, eine historische Motordraisine. Außerdem wird ein Spielparcours aufgebaut, der verschiedene Spiele für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter enthält.

Der Schienenbus wird als rollendes Denkmal – immerhin fuhr er von 1955 bis 1984 planmäßig im Hönnetal – die Strecke befahren und damit die verschiedenen Denkmäler der Städte Menden, Balve und Neuenrade verbinden. Er wird zwischen Menden und Neuenrade verkehren. Ab Menden fährt er um 11.45 Uhr, 13.45 Uhr und 15.45 Uhr ins Hönnetal, ab Neuenrade um 12.35 Uhr, 14.35 Uhr und 16.35 Uhr, ab Garbeck um 12.43 Uhr, 14.43 Uhr und 16.43 Uhr und ab Balve 12.46 Uhr, 14.46 Uhr und 16.46 Uhr. Selbstverständlich hält er auch auf den anderen Bahnhöfen der Strecke. Im Zug wird es Kaffee, Kuchen und kalte Getränke sowie für die Kinder ein Hönnetalbahn-Quiz geben, und per Lautsprecher wird die Strecke mit ihren Sehenswürdigkeiten erläutert. Am Sonntag gilt der VRL-Tarif auch im historischen Schienenbus. Damit ist es problemlos möglich, an diesem Tag mit einer Fahrkarte mit den neuen und den alten Zügen im Hönnetal zu fahren, um zum Beispiel in Balve die St. Blasius-Kirche oder die Luisenhütte zu besuchen.

Die Stadt Balve bietet ab 13.30 Uhr eine Wanderung vom Parkplatz am Haus Sanssouci zum Bahnhof Binolen an. Ab 15 Uhr kann der Bahnhof besichtigt werden, ehe es um 17 Uhr mit dem Zug zurück nach Sanssouci geht. Interessierte müssen sich dafür allerdings bis Donnerstag bei der Stadt Balve (Tel. 0 23 75/92 61 07 oder 92 61 13, E-Mail: g.fabry@balve.de) anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare