1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

De-Cent-Laden: Umzug wird vorbereitet

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Seit Mai 2018 ist der De-Cent-Laden in einem Ladenlokal an der Bogenstraße untergebracht. Demnächst steht der Umzug ins neue Pfarrheim an.
Seit Mai 2018 ist der De-Cent-Laden in einem Ladenlokal an der Bogenstraße untergebracht. Demnächst steht der Umzug ins neue Pfarrheim an. © Julius Kolossa

„Der De-Cent-Laden in Balve wird auch zukünftig erforderlich sein“, berichtet Angelika Rotermund, Vorsitzende der Caritas-Konferenz in Balve, von einer steigenden Nachfrage seit Beginn der Covid-19-Pandemie.

Die Caritas macht das Angebot des „De-Cent-Ladens“ seit mittlerweile 14 Jahren. Monatlich können Bedürftige hier günstig Lebensmittel einkaufen, die von heimischen Unternehmen gespendet werden, oder deren Anschaffung durch private Spenden möglich wird.

Der Zutritt ist allerdings nur nach Vorlage eines Ausweises gestattet, der im Rathaus ausgestellt und mit dem die Bedürftigkeit nachgewiesen wird. „Aktuell versorgen wir 90 Familien – das ist ein Zuwachs von mehr als 50 Prozent seit Beginn der Corona-Pandemie“, so Rotermund.

Lebensmittel-Ausgabe findet an zwei Tagen statt

Das Team unter der Leitung von Alice Runte hat viel zu tun mit der Lebensmittelverwaltung, aber auch mit der Verwaltung der Kunden. Zwei Mal im Monat werden die Lebensmittel verteilt, um der großen Zahl an Kunden gerecht werden zu können. All dies findet seit dem Abriss des alten Pfarrheims der Gemeinde St. Blasius im Mai 2018 in einem Gebäude an der Bogenstraße statt.

„Nach den Osterferien besprechen wir den Umzug in unser neues Pfarrheim am Dechant-Löcker-Weg“, so Rotermund. Denn hier soll der De-Cent-Laden wieder zur festen Einrichtung werden. „Und das weiterhin an zwei Tagen im Monat: an jedem zweiten und vierten Dienstag.“ Genaue Details sollen noch folgen. „Zunächst gilt es, den Umzug vorzubereiten“, sagt Rotermund.

Bald im Erdgeschoss des neuen Pfarrheims

Den De-Cent-Laden betreibt die Caritas seit Oktober 2008. Auch während der Pandemie wurde die Ausgabe so weit wie möglich aufrechterhalten. Aktueller Standort ist seit Mai 2018 ein Ladenlokal an der Bogenstraße, wo bis zur Fertigstellung des neuen Pfarrheims der Betrieb weitergeführt wird. Im Neubau wird der Laden in Räume im Erdgeschoss ziehen.

Auch interessant

Kommentare