Daniel Strauß und Carola Bathe regieren in Volkringhausen

+
Freunde lassen das Königspaar hochleben. ▪

VOLKRINGHAUSEN ▪ Rollentausch in Volkringhausen: Am Sonntag noch begleitete Daniel Strauß den Schützenkönig Jörg Sprenger als Königsoffizier durch die Straßen des Dorfes. Gestern marschierte Sprenger an der Seite von Strauß durch den Balver Ortsteil, denn der 23-Jährige ist neuer Schützenkönig der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Gestern Morgen holte er den Vogel mit dem 247. Schuss von der Stange. Zu seiner Königin wählte Daniel Strauß seine beste Freundin Carola Bathe. Von Annabell Niemand

„Es war ein packendes und mitreißendes Schießen, wie ich es lange nicht erlebt habe“, bilanzierte Brudermeister Stephan Neuhaus. Und selbst Vogelbauer Volker Kolossa war überrascht, was für einen zähen Holzaar er geschreinert hatte. „Ich mache das seit 16 oder 17 Jahren, aber das habe ich noch nicht erlebt.“

Dabei sah es zu Beginn des Vogelschießens so aus, als würde das Ringen um die Königswürde schnell beendet. Früh war der Adler schwer gelöchert. Mit dem 18. Schuss hatte der spätere Königsvater Bodo Strauß das Zepter zu Boden befördert. Die Krone sicherte sich Uli Englert (22.). Danach allerdings wurde es lange Zeit ruhig. Erst mit dem 133. Schuss trennte Präses Pastor Stefan Siebert dem Holztier den linken Flügel ab. Zielsicher gab sich dann Robin Schulz, der Vorsitzende der Jungschützen, der den Apfel schoss (138.). Den rechten Flügel (180.) holte Bodo Strauß aus dem Kugelfang.

Aber auf den ganzen Vogel – oder seine Reste – hatte es nur Daniel Strauß abgesehen. „Ich habe letzte Nacht sehr ruhig geschlafen. Heute Morgen hatte ich im Gefühl, dass es klappen würde“, sagte der neue König nach dem Schießen. Zunächst waren ihm die Tränen die Wange hinunter gelaufen. Seinen Vater ließ er kaum mehr los. „Das war pure Emotion für mich, mit meinem Vater zu schießen, den ich drei Jahre lang nicht gesehen habe“, erklärte er. Und zudem war es für Daniel Strauß der dritte Anlauf auf die Königskette. Jetzt weiß er: „Alle guten Dinge sind drei.“ König zu sein, sei eine „absolute Traumerfüllung“.

Die Fachkraft für Schutz und Sicherheit wählte Carola Bathe zur Königin. Das bedeutete, dass dem Musikverein Amicitia Garbeck, der beim Vogelschießen spielte, gestern eine Musikerin fehlte. Dass beide Majestäten in Uniform in die Schützenhalle einmarschierten, hatte es in Volkringhausen auch noch nicht gegeben. Noch einmal jubelte der König, als Stephan Neuhaus berichtete, dass der Urgroßvater von Daniel Strauß, Hermann Pernak, vor 60 Jahren König wurde. Er hatte mit Maria Braukhaus regiert.

„Die Truppe hier wird über Tische und Bänke gehen – davon bin ich überzeugt“, sagte der Brudermeister. Zunächst zog das Paar mit seinen zwölf Hofstaatpaaren durch das Dorf. Anschließend erfüllten sie aber Neuhaus’ Vermutung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare