Festival der Liebe

Party bis zum frühen Morgen in Garbeck

+

Balve - Die Stimmung beim „Festival der Liebe“ in der Garbecker Schützenhalle war am Samstag großartig. Gut besucht war die erste der beiden Veranstaltungen, die von den Amigos gestaltet werden. Irgendwie gehört es dazu, dass die Auftaktveranstaltung nie ganz ausverkauft ist, die Karten für das zweite Festival dagegen immer schnell vergriffen sind.

„Aber auch jetzt ist die Atmosphäre gut“, freuten sich einige Partygänger aus Neheim und Voßwinkel, die in jedem Jahr die Anreise gerne in Kauf nehmen. Gefeiert wurde in einer von Volker Tandler dieses Mal ganz im japanischen Stil dekorierten Halle. Die Amigos spielten auf der Bühne in japanischen Kostümen. „Ist ganz schön warm“, kommentierte Sänger Ingo Mettken, der mitten im Scheinwerferlicht stand.

Warm wurde es auch vor der Bühne, wo gemeinsam gefeiert wurde – und dies dicht gedrängt. Sänger Mettken war – wie alle Amigos – in ein Outfit aus dem Land der aufgehenden Sonne geschlüpft. Kaum zu unterscheiden waren die identisch gekleideten Sängerinnen Ramona Pröpper und Alica Kircher. Das Gesangs-Trio gab ein tolles Bild vor den Instrumentalisten ab, die alles gaben, und zwischen ihren Einsätzen immer wieder zur Wasserflasche griffen. Auch bei ihren Soloauftritten rissen Mettken, Pröpper und Kircher das Publikum mit.

Diese Freundinnen stießen auf einen gelungenen Partyabend an.

Die Amigos schöpften aus dem gesamten Repertoire an festivaltauglichen Schlagern und Hits, darunter „Ich liebe das Leben“ und „Music“. Sie zogen alle Register, um die Lieder ansprechend zu präsentieren. Das Publikum kam schnell zum Mitfeiern, Mitsingen und – wenn der Platz ausreichte – zum Mittanzen. Zum „FdL“ gehört stets eine aufwändige Lightshow. Das, was an Effekten auf der großen Leinwand abgespielt wurde, konnte sich ebenso sehen lassen, wie die in unterschiedlichen Lichttönen getauchte Halle.

Der Blick ins Publikum zeigte, dass es wieder ein generationenübergreifendes Festival war, bei dem Jung und Alt sich das Bier oder auch einen der Cocktails schmecken ließen. An den Theken war viel zu tun, um die Bestellungen abzuarbeiten. Doch nur mit Bier war der Abend nicht auszuhalten, sodass auch viele alkoholfreie Getränke geordert wurden. „Hier stimmt wieder alles“, lobte ein Beckumer das ganze Drum und Dran. Seine Freunde bestätigten das Lob.

Hunderte feiern in Garbeck mit den Amigos

Viele amtierende Schützenkönigspaare, darunter die Volkringhausener und Beckumer Regenten, aber auch ehemalige Majestäten aus Garbeck und den Ortsteilen feierten am Samstag mit. Eine Biker-Gruppe aus Neuenrade hatte sich einen guten Platz mit Blick auf das Geschehen gesichert. Strategisch günstig war der Stehtisch ausgewählt worden – mit guter Anbindung an die Theke und den Cocktailstand. Taktisch gut gewählt war die Pause, die die Amigos sich und ihrem Publikum gönnten, um danach auf die Zielgerade einzubiegen. Ein Freundeskreis freute sich: „Jetzt geht es ab.“ Und auch diese muntere Truppe bewies Durchhaltevermögen bis in den frühen Morgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare