25.000 Klicks

Unterricht mit Maskenpflicht: Lehrer aus dem MK landet Youtube-Hit - Hier gibt es das Video!

Ein Lehrer aus Balve greift die Maskenpflicht in einem Video auf und landet einen Youtube-Hit.
+
Ein Lehrer aus Balve greift die Maskenpflicht in einem Video auf und landet einen Youtube-Hit.

Masken gehören seit dieser Woche zum Alltag dazu. Für Lehrer gehören sie sogar zum Berufsalltag. Einer greift die Maskenpflicht in einem Video auf und landet einen Youtube-Hit.

Balve – Für Sebastian Keil (41) aus Balve ist die Maskenpflicht Bestandteil seiner Arbeit als Lehrer für Deutsch und Katholische Religion am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg in Hagen. „Wir haben bereits seit einer Woche Maskenpflicht für Lehrer und Schüler“, sagt Keil. Seine Meinung: „Es ist sehr unangenehm, damit zu unterrichten.“ Angenehmer war dagegen, einen Song über die Maskenpflicht zu machen, wie er im Gespräch mit der Redaktion erzählt. Ein Song, der mittlerweile gerne auf dem Videoportal YouTube angeklickt wird. 

Musikalisch ist Sebastian Keil, der im Kirchenchor der St.-Blasius-Gemeinde singt, und Klavier in Familiengottesdiensten spielt. Darüber hinaus produziert er Videos für seine Abschlussklassen, die er seit einem Jahr auf seinen YouTube-Kanal „Einfach Keil“ stellt. 

Coronavirus in Balve: Idee binnen eines Tages umgesetzt

So war es auch mit seinem neuesten Lied, den „Masken“. Sebastian Keil: „Die Idee dazu hatte ich am Freitag, umgesetzt habe ich sie am Samstag.“ Er betont dabei, dass mit Mund-Nasen-Schutzmaske gesungen wurde. „Das Leben ist kein Jammertal, es ist Karneval“, heißt es an einer Stelle in den vier Strophen, die mit Fotos selbst genähter Masken und dem Liedtext hinterlegt sind. 

Viel Humor hat der Komponist in den Text hineingepackt, dazu eine Melodie am Klavier komponiert. Belohnt wird dies mit aktuell knapp 400 Klicks (Stand Dienstagabend): „Sonst habe ich 100 Klicks in sechs Monaten.“ 

Immer wieder neue Ideen

Dann gibt es aber noch das Lied vom „Coronavirus“, zu Beginn der Corona-Krise komponiert, und bisher mehr als 27.000 Mal angeklickt. „Ich will unterhalten“, fasst Sebastian Keil seine Intention zusammen. Dass er damit viele Leute erreicht, freut ihn. Und es gibt immer wieder neue Ideen, die von ihm zu einem Lied gemacht werden: „Aber da bin ich stets sehr spontan.“

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare