An der Bogenstraße

De-Cent-Laden wieder geöffnet: Neues Konzept nach Corona-Zwangspause

+
Öffneten den De-Cent-Laden am Dienstag wieder und gaben erstmals auch Gutscheine aus: (von links) Alice Runte, Angelika Rotermund und Gaby Gemke.

Balve – „Wir sind wieder da“, sagten die Vorsitzende der Caritas Balve, Angelika Rotermund, Stellvertreterin Gaby Gemke und die Leiterin des De-Cent-Ladens, Alice Runte, am Dienstag, als sie vor Ort an der Bogenstraße 8 das neue Konzept der Warenausgabe vorstellten.

"Zum ersten Mal mit Gutscheinen, die an jedem Öffnungstag unseren Kunden neben den Lebensmitteln mitgegeben werden“, erläuterte Rotermund. 

Denn nachdem der Laden am 12. März coronabedingt geschlossen werden musste, hatte sich einiges getan. Die 18 Helfer blieben nicht untätig, sie packten die am Schließungstag verbliebenen noch haltbaren Waren in Tüten. Diese brachten die Helfer bei den Kunden vorbei, die zur Risikogruppe gehören. 

Coronavirus in Balve: Einige Kunden gehören zur Risikogruppe

„Von den 34 Einkaufsausweisen, mit denen bei uns gegen Vorlage eingekauft werden kann, sind einige Inhaber über 60 Jahre alt“, erzählte Alice Runte. „Ende April sind wir zu unseren Kunden gefahren, haben ihnen jeweils eine Tüte vorbeigebracht.“ Dabei wurde auch darauf hingewiesen, dass ab dem 26. Mai wieder geöffnet ist. „Danach wieder an jedem vierten Dienstag im Monat von 14.30 bis 15.30 Uhr.“ 

Maximal zwei Besucher gleichzeitig dürfen sich in dem Verkaufsraum aufhalten; nach Erfassung ihrer Daten bekommen sie jeweils eine Tüte mit Lebensmitteln und erstmals von der Caritas ausgegebene Gutscheine im Wert von fünf, zehn und 20 Euro. Einzelpersonen bekommen jeweils 20 Euro, in Haushalten mit mehren Angehörigen wird der Wert gestaffelt. Alice Runte: „Diese Gutscheine können im Markant-Markt, dem Garbecker Markt, in der Metzgerei Jedowski und den Bäckereien Grote und Tillmann eingelöst werden.“ Aber: „Es gibt kein Wechselgeld – der Gutschein wird nur gegen Waren in den Geschäften abgegeben.“ 

Spenden ermöglichen Premiere

Möglich wurde diese Gutschein-Aktion – die erste in der Geschichte der Balver Caritas – durch Spenden von Rotary Menden und dem Erzbistum Paderborn. Angelika Rotermund: „Wir rechnen damit, dass wir sechs Monate damit auskommen.“ 

Die nächste Spendensumme, die eingehen wird, kommt von der Bäckerei Tillmann, die in der Fastenzeit aus diesem Anlass ein „Fastenbrot“ gebacken hat. Auch auf die Balver Händler kann sich das Team des De-Cent-Ladens verlassen, wurden doch vom Garbecker Markt vier Kisten mit Lebensmitteln abgegeben. Vom Markant gab es in dieser Woche Süßigkeiten. Alice Runte: „Und ab Juni sind auch wieder die Bäckereien wieder dabei.“

Der De-Cent-Laden, Bogenstraße 8, ist immer am vierten Dienstag eines Monats zwischen 14.30 und 15.30 Uhr geöffnet. Ein Einkauf ist nur mit Vorlage eines Einkaufsausweises möglich, der im Rathaus ausgegeben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare