Wegen Corona: Feuerwehr sagt Stadtverbandstag ab

+
Beim Feuerwehrstadtverbandstag 2019 ist Wehrleiter Frank Busche von Bürgermeister Mühling für weitere sechs Jahre vereidigt worden.

Balve – Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Balver Feuerwehr dazu entschlossen, den Stadtfeuerwehrverbandstag 2020 komplett abzusagen

Die Veranstaltung war für den 19. September im Ortsteil Mellen geplant. Der Verbandstag soll auf den 18. September des kommenden Jahres verschoben werden. 

Frank Busche schreibt dazu: „Da die Freiwillige Feuerwehr ein wichtiger Baustein der kritischen Infrastruktur ist und jederzeit in vollem Umfang einsatzbereit bleiben muss, ist es uns durch besondere Maßnahmen und durch das vorbildliche Verhalten aller Kameradinnen und Kameraden gelungen, die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Balve in diesen schwierigen Zeiten jederzeit sicherstellen zu können, um jederzeit für alle Bürgerinnen und Bürger da zu sein, wenn Hilfe benötigt wird.“ 

Um dies auch weiterhin sicher stellen zu können, musste die Feuerwehr weitergehende Maßnahmen ergreifen. Diese hätten ausschließlich das Ziel, die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Busche: „Dazu gehört unter anderem auch ein eingeschränkter, wechselseitiger Übungsbetrieb mit maximal zehn Kameradinnen und Kameraden je Einheit. Dies immer unter Einhaltung der allgemein empfohlenen Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Mund-Nase-Schutz und wenn möglich das Einhalten von Mindestabständen.“ 

Die Balver Feuerwehr könne momentan keine zusätzlichen Aufgaben wie beispielsweise die Gestellung von Brandsicherheitswachen übernehmen. Die Feuerwehr bittet um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare