Weitere Termine buchbar

Corona-Testzentrum: Mittlerweile 14 Tests pro zehn Minuten

Das Schnelltestzentrum in Balve wird vom DRK mit den Maltesern ehrenamtlich betrieben.
+
Das Schnelltestzentrum in Balve wird vom DRK mit den Maltesern ehrenamtlich betrieben.

Gut drei Wochen ist das Corona-Schnelltestzentrum der Stadt Balve in einem Trakt des Hauptschulgebäudes am Krumpaul mittlerweile in Betrieb.

„Die Abläufe haben sich gefestigt und laufen inzwischen ohne Probleme“, sagt Bernhard Krämer vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Balve, der den Ablauf vor Ort koordiniert.

Weil das Team der ehrenamtlichen Helfer mittlerweile 14 Tests pro zehn Minuten schaffe, könnten ab dieser Woche zusätzliche Termine online gebucht werden. „Gestartet sind wir mit vier Tests in der gleichen Zeit“, sagt Krämer. Alle Mitwirkenden seien jedoch sehr motiviert und freuten sich über die große Akzeptanz der Testeinrichtung in der Bevölkerung und viele nette Worte und Gesten.

Nutzer werden online befragt

Um die Abläufe weiter optimieren zu können und an den Wünschen der Nutzer auszurichten, ist eine Nutzerbefragung ins Internet gestellt worden. Die Befragung erscheint über die Stadthomepage (www.balve.de) und die Balve-App gleichermaßen im Bereich der Corona-Testzentrumsseite. „Die Abfrage umfasst zehn kurze Fragen, mit der Möglichkeit von ergänzenden Kommentaren und kann innerhalb von drei bis vier Minuten durchgeführt werden. Diese Befragung ist absolut anonym und bietet die Möglichkeit, eigene Wünsche und Bedürfnisse an das Testzentrum-Team zu richten“, sagt Krämer.

In den zurückliegenden Tagen konnten mehr als 1600 Personen getestet werden. Insbesondere die Abendtermine sind stark gebucht. „Die Klarstellung der Landesregierung, dass jeder Bürger einen Anspruch auf mindestens einen Test innerhalb von sieben Tagen hat, wird die Nachfrage wohl nochmals erhöhen. Jeder zusätzliche Test schafft Sicherheit und hilft bei der Rückkehr zu einem normalen Leben“, so Krämer.

Daten sollen schnell ausgewertet werden

Sobald erste Daten aus der Nutzerbefragung vorliegen, sollen sie schnellstens ausgewertet und das Angebot anschließend gegebenenfalls angepasst werden. „Da das gesamte Testzentrum aber ausschließlich von ehrenamtlichen Kräften gestemmt wird, gibt es aber ,natürliche Grenzen’ bei den Überlegungen“, sagt Krämer abschließend.

Termine im städtischen Testzentrum am Krumpaul können weiterhin ausschließlich online über die Homepage der Stadt (www.balve.de) und die Balve-App vereinbart werden. Das Testzentrum ist in dieser Woche Dienstag und Donnerstag jeweils von 9 bis 11 Uhr sowie Mittwoch und Freitag jeweils von 17 bis 19 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare