Auch Rathaus, Schwimmbad und Bücherei geschlossen

Coronavirus: Schüler werden digital mit Aufgaben versorgt

+
Symbolbild: Schulschließungen wegen Coronavirus

Balve - Corona-Zwangsferien gibt es ab Montag auch im Balver Stadtgebiet für alle Schulen und Kindergarten. Dass die Kinder und Jugendlichen in der Hönnestadt nicht mehr zur Schule müssen, bedeutet aber nicht gleichzeitig auch, dass sie keine Schulaufgaben zu machen haben.

Die Mädchen und Jungen bekamen teilweise schon am Freitag Materialien und Bücher mit nach Hause, die sie in der schulfreien Zeit bearbeiten müssen. Ansonsten können sie diese am Montag und Dienstag abholen, wenn die Schulen nochmals öffnen, aber keinen unterricht mehr anbieten.

Dies ist das Fazit einer von der Redaktion durchgeführten Umfrage an allen Schulen im Balver Stadtgebiet. „Wir bauen dabei auf das Verantwortungsbewusstsein der Kinder und deren Eltern“, sagte Realschul-Rektorin Nina Fröhling. Digital würden die Schüler mit Aufgaben für jede Unterrichtsstunde versorgt, für die ihnen von den Lehrern auch Lösungen zur Verfügung gestellt werden. Das Coronavirus schickt Schüler und Lehrer in ganz NRW verfrüht in die Osterferien.

Schulfrei in NRW wegen Corona: Auch Praktika fallen aus

Auch die Praktika für die 57 Schüler des 9. Jahrgangs hat die Realschule verschoben. „Immer mehr Firmen sagen nach und nach aus Sicherheitsgründen für ihre Mitarbeiter und unsere Schüler ab“, sagte Fröhling. Ein neuer Termin für diese dreiwöchige Praktikumsphase, die sonst vor Ostern stattfindet, steht noch nicht fest.

„Darüber hinaus haben wir alle Schulveranstaltungen abgesagt“, so Fröhling. Die Schulleiterin hatte vor dem Wochenende noch genug zu tun, denn nach dem Unterricht mussten noch die Lehrer über den aktuellen Stand informiert. An der auslaufenden Hauptschule hat das Lehrerkollegium die Aufgaben für die Schüler der hier noch unterrichteten Jahrgänge 8 bis 10 vorbereitet.

Coronavirus: Schulabgänger müssen sich alleine vorbereiten

Schulleiter Hans-Jürgen Stracke: „Die Schulabgänger werden sich alleine auf ihre Zentralen Abschlussprüfungen vorbereiten müssen.“ Schon in den vergangenen Tagen war an den Schulen im Stadtgebiet großer Wert auf die Einhaltung der Hygiene gelegt. Es gab Unterricht in Sachen „Nies-Etikette“, richtiges Händewaschen und Desinfizieren. 

Die Erst- bis Viertklässler wurden nach Hause entlassen mit einer Tasche voller Schulbücher und Unterrichtsmaterialien; in der Garbecker Grundschule stehen Eltern und Lehrer über die sozialen Medien in Kontakt. Die Stadt Balve schließt ab Montag, 16. März, auf unbestimmte Zeit das Schwimmbad für den öffentlichen Badebetrieb und auch die Bücherei.

Coronavirus sorgt für Ausfälle

Auch sämtliche Veranstaltungen der Bücherei fallen bis auf weiteres aus. Die Absage betrifft auch das Balver Kinderkino am Montag, 16. März und in Mellen am 19. März. Zudem schließt das Rathaus für den Besucherverkehr. Anliegen müssen per Telefon unter der Rufnummer 0 23 75 / 92 60 oder über die städtische Internetseite (www.balve.de) abgewickelt werden.

Wenn Besuche im Rathaus oder Bürgerbüro dennoch unumgänglich sein sollten, sind diese nur nach vorheriger Terminabstimmung mit den zuständigen Mitarbeitern möglich.

Coronavirus im MK und in NRW

Über die Auswirkungen des Coronavirus im Kreis MK berichten wir hier im News-Ticker. Über die Entwicklung in ganz NRW berichten wir in diesem News-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare