In Kontakt mit dem Gesundheitsamt

Corona-Fall in Kindergarten im MK: Betrieb nur noch mit einer Notgruppe

Im Katholischen St. Antonius Kindergarten in Beckum gibt es einen Corona-Fall.
+
Im Katholischen St. Antonius Kindergarten in Beckum gibt es einen Corona-Fall.

„Ja, bei einer Person hat ein Corona-Test einen positiven Verlauf ergeben. Wir haben am Montag davon erfahren“, teilte die Leiterin des Katholischen Kindergartens St. Antonius in Balve-Beckum, Anja Kremer, auf Anfrage der Redaktion mit.

Ob eines der 62 Kinder oder aber eine der 15 Betreuerinnen betroffen ist, dazu wollte Anja Kremer keine Angaben machen. Nur: „Zurzeit findet ein Datenabgleich in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises statt, wer wie lange in die Quarantäne muss.“

Im Kindergarten soll eine Notgruppe für Kinder, die nicht in Quarantäne müssen und anderweitig nicht betreut werden können, eingerichtet werden. Ansonsten ist die Einrichtung zunächst geschlossen.

„Ich bin die Ansprechpartnerin für die Eltern in allen Fragen und das Bindeglied zum Gesundheitsamt“, betonte Anja Kremer. „Mit gesundem Menschenverstand und gemeinsam werden wir diese Herausforderung bestehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare