Computerbetrug: Paypal-Konto eines Balvers geplündert

+
Über sein Konto beim Online-Bezahldienst Paypal verlor ein Balver Geld. 

Balve - Die falschen Microsoft-Mitarbeiter „arbeiten“ auch an den Feiertagen: So ist ein Balver am zweiten Weihnachtsfeiertag auf den angeblichen Computer-Fachmann hereingefallen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sich der Betrüger telefonisch gemeldet und den Balver überredet, ihm über das Internet Zugang zu seinem Computer zu gewähren. 

Angeblich wollte er den PC von Viren säubern. Tatsächlich griff der Betrüger jedoch auf das Paypal-Konto des Balvers zu und buchte dreimal Beträge ab. Zur Höhe des entstandenen Schadens machte die Polizei keine Angabe. Der Anrufer sprach laut Polizeimitteilung auf Englisch mit dem Balver. 

Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche: „Seriöse Firmen melden sich nicht unaufgefordert, um Computer-Servicedienste anzubieten. Niemals sollte man Unbekannten via Internet Zugriff auf den eigenen Rechner gewähren.“ 

Die Polizei ermittelt nun wegen Computerbetrugs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare