Choratelier präsentiert Kinderliederbuch

Tontechniker Hannes Dröge und Chorleiterin Hadewich Eggermont hören ganz genau hin. - Fotos: Kolossa

Garbeck -  „Ich träumte von einem Alien gekleidet in Kamelien“, so lautet der Anfang eines Liedes in „HeyaWapika“. Unter diesem Fantasie-Namen werden am 21. Februar 25 Kinderlieder für Kinderchor und Schule veröffentlicht. Herausgegeben wird das Liederbuch vom Chor-Atelier Garbeck unter der Leitung von Hadewich Eggermont. Die Aufnahmen für die dem Buch beiliegenden CDs fanden am Samstag und Sonntag im Garbecker Jugendheim statt.

Von Julius Kolossa

Die Idee wurde im September 2013 entwickelt, als die Chorkinder im Alter von acht bis zwölf Jahren vorschlagen durften, über wen oder was Lieder in Liederbuch geschrieben werden sollen: ein lila Delfin, Aliens, das Leben, eine Banane mit Sonnenbrille, ein Liebeslied, ein Schuh auf Wanderschaft und auch eine Fünf in Mathe. Hadewich Eggermont, die das Chor-Atelier vor mehr als zehn Jahren aufgebaut hat, griff hierbei auf Anregungen zurück, die sie beim Singforum mit Kinderchören aus der Region für den Kreis-Chor-Verband sammelte. Hier fanden einige neue Lieder von Jan Coeck, dem Hauskomponisten, bei den Kindern den größten Anklang. „Kinder lieben Lieder, die ein bisschen skurril sind“, sagt Hadewich Eggermont. Sie erklärt dies so: „Entweder, weil sie in Nonsens-Sprache gefasst sind, oder weil sich in ihnen Verrücktes mit Ernstem paart.“

Erste Arbeiten für das Buch fanden nach der Aufführung des Musicals „Lara“, geschrieben von Stefan Slembrouck und Jan Coeck, statt. Stefan Slembrouck setzte die Ideen der Kinder in 20 Texte um, und nach und nach komponierte Jan Coeck in seiner Heimat Belgien die Melodien und Instrumentalbegleitungen. Fünf weitere Lieder stammen vollständig aus der Feder dieses Musikers, Stefan Slembrouck übersetzte einige davon.

Choreografiert wurden die Lieder von Davina Sauer-Wundling (Olsberg). Der Chor Cantilena studierte diese dann ein. Am Wochenende waren dann zwölf Stunden für die Tonaufnahmen mit Hannes Dröge von der Sound Division Showtechnik ausSundern eingeplant. Erstmals wird im Februar das Buch mit den CDs – eine mit Instrumentalbegleitungen, die andere mit den von Cantilena gesungenen Liedern – an der Folkwang-Hochschule in Essen öffentlich vorgestellt. Weil bereits jetzt Anfragen von Veranstaltern von Mitsingkonzerten vorliegen, wollen die 20 Cantilena-Kinder ab dem Frühjahr mit „Heya Wapika“ eine Konzerttournee antreten.

Buch und CDs werden im Eigenverlag von der Slembrouck GmbH in Garbeck herausgegeben. 500 Exemplare sind bei Zimmermann Druck in Balve gedruckt worden. Ab dem 21. Februar sollen das Buch samt der CDs im Direktvertrieb oder unter www.slembrouck-verlag.de für 24,95 Euro erhältlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.