1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Chor Cantiamo Garbeck will musikalisch wieder in Schwung kommen

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Cantiamo-Vorsitzende Martina Simon (Mitte) mit den beiden Chor-Urgesteinen Josefa Drenkelfuß (links) und Rita Kraus (rechts).
Cantiamo-Vorsitzende Martina Simon (Mitte) mit den beiden Chor-Urgesteinen Josefa Drenkelfuß (links) und Rita Kraus (rechts). © Kolossa, Julius

Sang- und klanglos verfiel das Jubiläum des Frauenchors Cantiamo Garbeck im vergangenen Jahr. In diesem Jahr hat der Chor jedoch wieder einiges vor.

„Zu unserem 55-jährigen Bestehen, das wir 2021 feiern wollten, durfte leider wegen der Corona-Pandemie nichts stattfinden“, erinnert die Vorsitzende Martina Simon während der Jahreshauptversammlung am Montagabend im Garbecker Jugendheim.

Die Versammlung fiel kurz aus, gab es doch pandemiebedingt wenig zu berichten über die zurückliegenden zwei Jahre. Über viele Monate war ein Probenbetrieb nur online möglich. Einzige Auftritte waren die Fensterkonzerte am Balver Altenheim. Dazu sagte Chorleiter Frank Rohrmann: „Vielen Dank an Euch alle, dass Ihr in dieser Zeit so unaufgeregt geblieben seid.“ Die Zahl der Aktiven sei mit 29 konstant geblieben. Hektik durch die Corona-Vorschriften sei nicht aufgekommen. Vielmehr seien alle ruhig geblieben.

Auch mit Maske kann gesungen werden

„Das macht sich leider auch noch in den jetzt wieder möglichen Proben bemerkbar: neun bis zehn Sängerinnen nehmen jeweils teil. Aber: Singen ist wieder möglich. Und wer will, kann auch mit Maske singen“, sagte Rohrmann.

Die Chormitglieder sollten wieder Zeit investieren, um musikalisch in Schwung zu kommen. Die Vorsitzende forderte auf: „Lasst uns aus dem bisher freien Montag wieder einen Proben-Montag im Garbecker Jugendheim machen.“ Denn mit den Sängerfesten in Allendorf und Neheim-Bruchhausen sowie dem großen Gemeinschaftssingen aller musikalischen Garbecker Vereine am 3. Advent in der Garbecker Pfarrkirche stehen die ersten Auftrittstermine für dieses Jahr bereits fest. „Singen ist Balsam für die Seele“, so Simon. Sie fügte hinzu: „Jeder in unserem Chor gibt immer sein Bestes.“

Zwei Urgesteine sind seit 1966 dabei

So war es bereits zu den Anfängen im Jahr 1966, als der Frauensingekreis der KFD Garbeck gegründet wurde. Zwei Mitbegründerinnen, Rita Kraus und Josefa Drenkelfuß, sind noch heute aktive Sängerinnen bei Cantiamo. „Nachdem wir zuvor nur bei Anlässen wie der Elisabethfeier und auch in der Kirche gesungen haben, entschlossen wir uns, den Singekreis zu gründen, der von Gertrud Döring geleitet wurde“, erinnerte sich Rita Kraus. Danach leitete Theo Sparenberg den damals in Frauenchor Garbeck umbenannten Chor. Und nach zwei Jahren übernahm Günter Brücker die Chorleitung, der vor 20 Jahren von Frank Rohrmann abgelöst wurde.

„Als wir 2018 unsere seit 1966 bestehende Satzung überarbeiteten, entschieden wir uns zugleich, dem Chor einen neuen Namen zu geben“, fügte Josefa Drenkelfuß hinzu. Die Wahl fiel auf „Cantiamo“ (lateinisch für „Lasst uns singen“). „Wir singen immer noch gerne“, so Kraus und Drenkelfuß. Neben dem Spaß am Gesang haben beide auch die Vorstandsarbeit über jeweils 25 Jahre mitgestaltet. Drenkelfuß war Kassenwartin, Kraus Schriftführerin. „Es ist die Gemeinschaft, die einem viel gibt“, lassen sich die beiden Urgesteine ihren Chor nicht nehmen.

Chor hat eine neue Schriftführerin

Im nunmehr 56. Jahr des Chorbestehens bleibt Martina Simon die Vorsitzende des Frauenchores. Neue Schriftführerin ist Ludgera Volkmer (für Anne Schürholz). Weil damit das Amt der stellvertretenden Schriftführerin neu zu besetzen war, fiel die Wahl auf Dorothe Gastreich-Kneer. Stellvertretende Kassenwartin bleibt Dagmar Weische.

Auch interessant

Kommentare