MGV Cäcilia Volkringhausen: Mehr Probenbesuche nötig

+
Von links: Vorsitzender Thomas Dodt mit den geehrten Hubert Neuhaus (60 Jahre), Hubert Schönekäse (40 Jahre) und Schriftführer Rainer Alberts.

Volkringhausen - Die Verlängerung des 2013 erlangten Meisterchor-Titels bestimmt die Aktivitäten des MGV Cäcilia Volkringhausen. Aber: Bis sich die 37 Sänger am 24. Juni im Kulturzentrum am Berliner Platz in Hüsten der Jury stellen können, ist noch einiges an Arbeit zu leisten.

Chorleiter Klaus Levermann teilte in seinem Bericht während der Jahreshauptversammlung am Samstag mit, dass zur Zeit die Literaturauswahl für Diskussionen innerhalb der Sängerschaft sorge – außerdem müsse der Probenbesuch besser werden. 

Im abgelaufenen Jahr mit sechs auswärtigen Auftritten, der kirchenmusikalischen Andacht, einem Chorcoaching und dem Konzert mit den Ural-Kosaken lag der Probenbesuch bei 74 Prozent. Der Dirigent, der durch anderweitige berufliche Verpflichtungen, darunter Vizepräsident des Chor-Verbandes NRW, nicht an jeder Probe und Veranstaltung teilnehmen kann, dankte seinen Vertretern Wolfgang Baumeister, Dirk Stracke und Thomas Dodt für ihren Einsatz. 

„Ohne Dich wären wir aufgeschmissen“

Wolfgang Baumeister, der 33 Jahre den MGV musikalisch geleitet hat, war es auch, dem seitens der Mitsänger für seinen nach wie vor erfolgten Einsatz als Chorleiter ganz besonders gedankt wurde. „Ohne Dich wären wir aufgeschmissen“, sagte dazu Thomas Dodt, Vorsitzender. Der solchermaßen Geehrte bedankte sich für das Lob und zeigte sich zuversichtlich, dass die Probenbeteiligung auf 90 Prozent ansteigen werde. Er werde seinem Chor, für dessen 50-jährige Mitgliedschaft er bei der Zentralen Jubilarehrung auf der Wilhelmshöhe besonders geehrt wird, auch weiterhin die Treue halten. 

Kann der Meisterchor mit diesem und seinen beiden anderen Vize-Chorleitern beruhigt den Proben und Auftritten entgegen sehen, bleibt doch eine Baustelle, die dem Chef-Chorleiter vorbehalten ist. Dieser weiß um die Unausgewogenheit bei den Stimmen. So stehen sechs erste Tenöre zwölf zweiten Bässen gegenüber. Klaus Levermann wird Umbesetzungen vornehmen. 

Gastauftritt in Lendringsen 

Die Volkringhausener Sänger haben neben Auftritten bei Geburtstagen und Ehejubiläen in diesem Jahr nur einen Gastauftritt – und zwar am 2. September in Lendringsen. Um weitere Männer für das Singen zu begeistern, soll eine Offene Probe nach dem Meisterchorsingen angeboten werden. 

In Absprache mit Pastor Karl Kudla soll in einer Dortmunder Kirche eine Messfeier mitgestaltet oder ein Konzert durchgeführt werden – diese Dankeschönaktion für den viele Jahre in Beckum tätigen Geistlichen hat der MGV schon länger auf der Agenda. Mit bewährten Vorstandsmitgliedern nimmt Thomas Dodt die weitere Arbeit auf, denn sowohl Dirk Stracke, zweiter Vorsitzender, als auch Dominik Dodt, erster Kassenwart, wurden wiedergewählt. Für den ausscheidenden Beisitzer Ulrich Englert rückten André Stracke und André Unkhoff nach. 

Ehrungen für langjährige Tätigkeit 

Für ihre langjährige Tätigkeit geehrt wurden zwei Mitglieder: Hubert Neuhaus für 60 Jahre und Hubert Schönekäse für 40 Jahre. Fünf Passive bekamen eine Auszeichnung für ihre unterstützende Treue. Josef Einsel und Horst Gerlach für 50 Jahre, Detlef Reuß für 40 und Frank Baumeister und Markus Baumeister für 25 Jahre. 

Bei der Zentralen Jubilarehrung in Menden werden Bernhard Neuhaus für 65 Jahre, Johannes Szyszka für 60, Alfons Brinkschulte für 50 und Ferdi Brinkschulte für 25 Jahre ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare