2012 mit Gesang verabschiedet

+
Waren am Montag in Volkringhausen unterwegs: Die Mitglieder des Männergesangvereins.

VOLKRINGHAUSEN ▪ „Des Jahres letzte Stunde ist gekommen....“ – dieses Lied sangen die Sänger des Männergesangvereins Cäcilia Volkringhausen am Montag in allen Straßen ihres Dorfes. Auf die Tradition des „Silvestersingens“, die seit vielen Jahrzehnten gepflegt wird, will in Volkringhausen niemand verzichten. Mit der Aktion verabschiedeten die Männer das alte Jahr und begrüßten 2013.

Von Julius Kolossa

Das erste Lied stimmten die Sänger an der St. Michael-Kapelle an. Danach zogen sie in mehreren Gruppen durch das Dorf: „Wir wünsche euch, euch wünschen wir ein glückseliges neues Jahr“, erklang an verschiedenen Stationen.

Die Sänger versammelten sich unter anderem an der Glashütte, Am Staute und vor dem Haus des Ortsvorstehers Hubertus Schweitzer, um als Konzertchor vierstimmige Chorsätze wie „Oh, Du schöner Rosengarten“, „Drei Lieder vom Wein“, und „Dat du min Leevsten bust“ vorzutragen. Auch im Haus Recke gaben die Männer ihr Repertoire zum Besten. Der Abschluss fand nach drei Stunden im Haus Diepes statt, wo die Sänger bereits von zahlreichen Gästen erwartet wurden. Erst nach einer Zugabe war der offizielle Teil des Singens beendet.

Und auch der erste Tag des Jahres führte den Männergesangverein wieder durch das Dorf, stand doch die Sammlung für ihren Verein an. In sieben Gruppen zogen die Männer von Haus zu Haus – eine Tradition, mit der die Arbeit des Volkringhausener Chores unterstützt wird.

Die Jahreshauptversammlung findet am Samstag, 12. Januar, ab 19.30 Uhr in der Schützenhalle statt. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten auch Wahlen und Ehrungen. Höhepunkt in 2013 ist am 2. Juni die Teilnahme am Meisterchorsingen in Siegen, wie die Sänger mitteilen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare