MGV Cäcilia Eisborn im WDR-Fernsehen

+

EISBORN ▪ Das WDR-Fernsehen berichtet am Donnerstagabend über den Männergesangverein Cäcilia Eisborn. In der Sendung geht es um die Sorgen, die sich der kleine Chor um seine Zukunft macht.

„Wir wissen nicht einmal, ob wir zur Christmette noch singen werden“, sorgt sich Franz-Josef Dornsiepen. Der 73-jährige Ehrenvorsitzende des Männergesangvereins Cäcilia Eisborn singt, seit er 20 ist. Aber das tut in Eisborn heute kaum noch jemand. Gerade mal 18 Männer gehören dem 1905 gegründeten Cäcilia-Chor noch an, die meisten um die 70. Nun ist auch noch ihr Chorleiter Christof Platte bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, und ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Der Männergesangverein droht auszusterben.

Heute Abend berichtet das WDR-Fernsehen ab 18.05 Uhr in der Sendung „hier und heute“ über den MGV Cäcilia Eisborn, aber auch über den Breckerfelder MGV Bergeshöh Zurstraße. Der hat 45 Sänger, die beim vorweihnachtlichen Kurrende-Singen durchs Dorf ziehen. Reporterin Silke Hempel hat beide Gesangvereine in der vorweihnachtlichen Zeit zwischen Singen, Sorgen und Geselligkeit begleitet. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare