Bunter Erntedankumzug durch Langenholthausen

+
Viel Mühe steckten die Vereine in ihr Auftreten beim Umzug. ▪

LANGENHOLTHAUSEN ▪ Es war ein schönes Bild, wie sich neun Gruppen aus den verschiedenen Vereinen Langenholthausens am Sonntag beim Erntedankumzug auf den Weg durch das Dorf machten. Unterstützung bekamen sie vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und elf Treckern der Altenaffelner Oldtimerfreunden.

Die Stimmung war hervorragend bei den Beteiligten, die Zahl der Schaulustigen am Straßenrand hätte größer sein können. Dafür war dann der Besucheransturm anschließend in der Schützenhalle umso zahlreicher, denn dort ließ sich das Erntedankfest ausgiebig feiern.

Dafür hatte der TuS Langenholthausen als Ausrichter alle Register gezogen, um einen Familientag anbieten zu können. Vor der Halle fanden die Kinder ein Spielparadies, denn dort gab es eine Laseranlage, mit der die Schussgeschwindigkeit auf ein Tor gemessen wurde, und es fand Bogenschießen statt. Außerdem warteten die Hüpfburg und Kinderschminken auf Teilnehmer.

Drinnen genossen die Großen das Kuchenbuffet, die Bekanntgabe des Siegers beim Umzug sowie die Durchführung des Langenholthausener Dreikampfs (ein 15 Zentimeter langes Stück Holz möglichst genau abschätzen und so schnell wie möglich sägen, einen Reifen zwischen Strohballen werfen und schließlich Seifestapeln).

Die neun Mannschaften aus dem Dorf gaben beim Dreikampf alles, denn die Preise wollte sich keiner entgehen lassen: Bedienung mit Kaffee und Kuchen beim Heimspiel des TuS gegen Attendorn für den Erstplatzierten, Sekt und ein Schnapsgürtel für die nächsten beiden Teams. Über die fürstliche Bewirtung darf sich die Feuerwehr freuen, der Sekt geht an die KLJB, der Schnaps an den Kirchenvorstand/Pfarrgemeinderat.

Meinolf Hering als zweiter Vorsitzender des TuS führte durch das Programm, das mit der Auszeichnung des Männergesangvereins als bester Gruppe begann. Nicht leicht fiel die Entscheidung, denn auch die Kindergartenkinder als Pilze, die Grundschüler als Lenkdrachen, die geschmückten Wagen der KLJB, der Schützen und der Feuerwehr und auch die 2. Mannschaft des TuS sowie die Cheerleader hatten viel Mühe in ihren Auftritt gesteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare