Von Bunkern und Putten - Golf-AG an der Realschule

+
Die Haltungsnoten sind sicherlich nicht schlecht. 15 Doppelstunden werden durch das Projekt „Abschlag Schule“ vom Deutschen Golfverband finanziert.

Balve - Einen „Ball ansprechen“ (Position einnehmen) ist zwölf Realschülern ebenso ein Begriff wie ein „Siebener Eisen“ (Schläger), ein „Bunker“ (eine mit Sand gefüllte Grube) oder das „Putten“ (ein Schlag, bei dem der Ball rollt – am besten ins Loch). Damit haben sie in der Golf-AG der Balver Realschule ihre Erfahrungen gemacht: Und dort haben sie auch längst ihr sportliches Können unter Beweis gestellt.

Schulleiterin Nina Fröhling erklärt: „Wir freuen uns, als Schule eine Golf-AG anbieten zu können, weil wir unseren Schülern dadurch ein außergewöhnliches Angebot außerhalb des regulären Unterrichts machen können.“

Die Idee dazu kam von Michael Gödde, ein pensionierter Lehrer, der selber während seiner aktiven Dienstzeit an der Gesamtschule in Werdohl an einer Golf-AG teilgenommen hat. Für die Gesamtschule Werdohl lohnt sich das Projekt wegen der weiten Anfahrt nicht mehr, so dass er auf die Realschule in Balve zukam und der Schulleitung diesen Vorschlag unterbreitet hat.

Finanziert wird diese Arbeitsgemeinschaft zum großen Teil vom Deutschen Golfverband im Rahmen des Projekts „Abschlag Schule.“ Die Realschule hat sich beworben und den Zuschlag erhalten. Bezahlt werden der Golftrainer Marvin Buschmann, die Nutzung der Schläger und Bälle sowie zum Teil die Hin- und Rückfahrt. Für die Restfinanzierung sorgt der Förderverein der Realschule.

Immer donnerstags bildet diese AG einen Teil des Stundenplans für zwölf Schüler – und dies 15 Mal. Jeweils 120 Minuten plus Fahrt dauert dieser Unterricht.

Niemand habe Vorerfahrungen gehabt, betont Schulleiterin Fröhling. Alle begannen als Anfänger – und somit auf dem gleichen Niveau. Die Schulleiterin selbst begleitet die Jugendlichen dabei und hat festgestellt: „Es macht den Schülern Spaß.“

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.