Jugendgruppe sichert sich in Mönchengladbach den zweiten Platz

Bundeswettbewerb: Balver THW-Jugend ist Vizesieger

Dass die Jugendlichen aus der Hönnestadt die Aufgaben korrekt ausführen können, bewiesen sie am Samstagnachmittag.

Balve / Mönchengladbach -  Die bisher beste Platzierung auf Bundesebene hat die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerkes, Ortsverband Balve, am Samstagnachmittag für sich verbuchen können: Der Nachwuchs aus der Hönnestadt landete auf dem zweiten Platz.

Es war die dritte Teilnahme der Balver, die sich folglich erneut den Landessieg der Jugendgruppen gesichert hatten. Im Jahr 2006 erreichte die THW-Jugend aus der Hönnestadt den fünften Platz, im Jahr 2010 den vierten Platz.

Der Bundeswettkampf startete am Samstag im ehemaligen Nato-Hauptquartier in Mönchengladbach mit zahlreichen Fans aus Balve, die mit einem Bus angereist waren (wir berichteten). Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Zurück in die Zukunft – 30 Jahre THW-Jugend!“. Die 16 besten Teams aus jedem Bundesland traten im Wettstreit gegeneinander an. Innerhalb von zwei Stunden mussten insgesamt neun Aufgaben erfüllt werden.

Unter anderem galt es für die THW-Jugend verletzte Personen zu retten und eine Wasserversorgung aufzubauen. Auch Stegebau und Holzbearbeitung gehörten zum Aufgabenspektrum. Besonderen Wert legte die Jury neben der korrekten Ausführung auch auf die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften.

Im Rahmen der Siegerehrung am Samstagabend war THW-Präsident Albrecht Broemme zugegen. Er verkündete den Balver nicht nur, dass sie den zweiten Platz belegen, sondern überreichte ihnen auch den Pokal für die jüngste Mannschaft und den lautstärksten Fanclub. Die Balver Mannschaft musste sich lediglich dem Team aus Bayern mit dem Ortsverein Obernburg geschlagen geben. Immerhin ließen die Hönnestädter die mehrfachen Bundessieger Freisen hinter sich auf dem dritten Platz.

Mit dem Ergebnis zeigte sich Jugendleiter Tobias Weber mehr als zufrieden. Die Arbeit in unzähligen Übungsstunden habe sich gelohnt, auch wenn es schade sei, dass das Team knapp am Bundessieg vorbeigeschrappt sei. So habe man nun ein Ziel für den nächsten Wettkampf. Außerdem hätten die Balver das bester Ergebnis aller Zeiten für den Landesverband Nordrhein-Westfalen geholt. „Und darauf sind wir stolz“, betonte Tobias Weber. Morgen kehrt die Jugendgruppe, die noch am Bundeszeltlager teilnimmt, wieder nach Balve zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare